THE NEW YOU – Ein achtsamer Begleiter durchs Jahr

Posted on

Im Rückblick hat mich das Jahr 2018 in sehr vielen Bereichen verändert. Das Goldkind ist inzwischen ein Schulkind und in sehr vielen Bereichen ist es inzwischen so selbstständig, dass es mich manchmal überrumpelt und ich fast wehmütig werde.

Ich habe erfolgreich das erste Jahr des Weiterbildungsprogramms der EditionF, die FEMALE FUTURE FORCE abgeschlossen und mir dadurch einige Themengebiete erschlossen, die mir vorher ordentlich Respekt eingeflößt haben. Besonders das Thema Finanzen und Anlagestrategien möchte ich in diesem Jahr noch intensiv vertiefen.
Gleichzeitig gab es auch dunkle Momente, ein paar Ereignisse haben mein Leben so nachhaltig verändert und durcheinander gebracht, dass ich kaum noch Kraft habe.

Ich merke, dass fast alles, was vorher mit sehr viel Schwung und etwas Anstrengung zu meistern war, mir jetzt meine letzten Reserven raubt. Ich bin, wie ich euch bereits in meinem Artikel über die Frage nach der Selbstoptimierung berichtete, auf der Suche nach neuen Wegen, Kraft zu schöpfen und einen besseren Umgang mit mir und meinem Alltag zu finden.

Ein Ansatz wird dabei das Buch THE NEW YOU von Iris Reiche und ihrem Team. Diese spannende Mischung aus Life-Coaching-Buch und Terminkalender wird mich durch mein Jahr 2019 begleiten und es hoffentlich zu einem Jahr der Veränderung im durchweg positiven Sinne machen.

Das Buch enthält einen Kalender, den man selbst mit Daten versehen kann, weshalb man ihn jederzeit starten kann und man nicht an den 01.01. gebunden ist. Doch gibt es einen besseren Start für einen neuen Kalender? Für mich passt es gerade perfekt zusammen.
Die ersten 45 Seiten sind das theoretische Warm-Up. Man lernt das Konzept hinter dem Buch kennen: Es geht um die Wissenschaft des Glücks, was im ersten Moment etwas esoterisch klingt, es aber überhaupt nicht ist. Es geht einfach um das Mindset, mit dem man den Alltag und sich selbst begegnet. Es zeigt den Unterschied zwischen glücklichen Menschen und unglücklichen. Dieser Unterschied liegt nicht in dem, was diese Menschen besitzen oder erreicht haben, sondern in ihrer Einstellung zu sich und ihrem Leben.

Dieses Buch hilft einem mit einer Mischung aus Ratgeber und Arbeitsbuch, sich der eigenen Schwerpunkte im Leben bewusst zu werden und darauf zu konzentrieren. Dabei bleibt es nicht bei dieser kurzen und intensiven Phase der Selbstarbeit. Damit man aktiv an seinen Gewohnheiten arbeiten kann, begleitet das Buch einen danach durch den Alltag mit dem Kalender, in dem man neben Terminen auch Ziele, Erfolge, Veränderungen, positive Momente und alles, was einem Kraft gibt und glücklich macht, notiert.

Das erinnert euch etwas an “Ein guter Plan”? Das Konzept ist ähnlich. Doch ist dieser Kalender an kein konkretes Datum gebunden und ihr habt den theoretischen Teil und eine Achtsamkeit-Tool-Box, die euch wichtige Impulse geben kann. Dadurch, dass hier alles in einem sehr schönen und wertigen Kalender vereint ist, hat man seine Ziele stets bei sich und wird auch nach der ersten Lektüre immer wieder dazu ermuntert, noch einmal inne zu halten und sein aktuelles Handeln zu hinterfragen.

Wenn ich auf mein Jahr FEMALE FUTURE FORCE zurückblicke, hätte mich dieser Kalender vermutlich perfekt bei meiner Entwicklung unterstützt, denn viele Themen ähneln sich. Und ich habe immer wieder gemerkt: Man muss dran bleiben, sich immer wieder kleine Momente des Innehaltens gönnen und seine Gewohnheiten reflektieren. THE NEW YOU ist keine Lösung für all deine Probleme, aber der perfekte Weggefährte auf dem ständigen Weg zu einem achtsameren und gelasseneren Leben. Das Glück findet man dabei hoffentlich ganz nebenbei.

Alle weiteren Infos zum Kalender findet ihr direkt hier. Den Kalender gibt es in mehreren Farben und er hat zwei Lesebändchen, was ich besonders praktisch finde.
Wenn ihr gern einen Überblick über weitere Kalender rund um das Thema Achtsamkeit und Selbstoptimierung haben möchtet, dann empfehle ich euch den Artikel von Dani von Brösels Bücherregal.

Eure Mareike

  • Share

2 Comments

  1. Papierregen says:

    Gerade habe ich “Who says you can’t? You do” gelesen und mein Fazit war:
    Alle guten Ratschläge ähneln sich, aber sie müssen sich setzen.
    Als Erinnerung für jeden Tag finde ich den Kalender daher super, weil man das so viel besser ins Leben integrieren kann.
    Danke für diesen Hinweis! :)

    1. Mareike says:

      Das klingt nach einem guten Fazit, weil realistisch. Ja, man muss wohl jeden Tag an seinen Gewohnheiten arbeiten, nur dann kann es klappen.

      Vielen Dank für dein Feedback
      Mareike

Leave a comment

Your email address will not be published.

Bitte erklär dich damit einverstanden, dass deine Daten einzig für den Zweck des Kommentarschreibens in unserem System gespeichert werden.