Französische Badass-Schriftstellerinnen | #littripFR17 – Eine Reise nach Frankreich

Posted on

Die Frankfurter Buchmesse hat in jedem Jahr ein Gastland, dessen literarische und kulturelle Vielfalt näher vorgestellt wird. Meist kündigen sich schon mit den Verlagsvorschauen zum Herbstprogramm einige Titel an, die aus dem jeweiligen Gastland kommen und auf der Buchmesse im Fokus stehen sollen. 
In diesem Jahr ist Frankreich zu Gast. Das ist uns beiden eine besondere Freude, denn Frankreich hat einige ganz besondere Autoren und Autorinnen hervorgebracht, die wir sehr lieben. Außerdem war es Paris, das der amerikanischen Boheme ein paradiesisches Exil bot, als Amerika die Prohibition für eine gute Idee hielt. Was wären Hemingway, die Fitzgeralds oder Joyce ohne den freien Künstlergeist (und die zahlreichen Cafés und Bars) Montmartres gewesen? 

Lesley M. M. Blume – Und alle benehmen sich daneben

Posted on

Ein neues Buch über Hemingway? Klar, dass wir da begeistert sind, denn auch Biografien gegenüber sind wir ja nicht abgeneigt. Lesley M. M. Blume widmet sich dabei nicht einfach nur dem Leben Hemingways, sondern schreibt darüber, wie er seine eigene Legende erschuf. Dabei verlässt sie sich nicht auf Hörensagen, sondern nur auf die Fakten – mit denen das Buch bis zum Rand gefüllt ist. Der Untertitel “Wie Hemingway seine Legende erschuf” verspricht jedenfalls einiges.