Yoko Ogawa – Zärtliche Klagen

Posted on

Ruriko packt eines Tages einfach ihre Koffer – spontan ruft sie die Wirtin eines kleinen Gasthofs an und bittet sie, ihr das Ferienhaus herzurichten. Sie würde kommen und einige Zeit bleiben. Dann steigt sie in den Zug und fährt in die Berge, in das Ferienhaus ihrer Kindheit. Damit entflieht sie einer gewalttätigen Ehe, einem häufig abwesenden Ehemann und dessen stets gedanklich präsenten Geliebten.