Simon Van Booy – Mit jedem Jahr

Posted on

Der neue Roman des britischen Autors Simon Van Booy „Mit jedem Jahr“ ist im Original unter dem Titel „Father’s Day“ (Vatertag) erschienen. Normalerweise werden Titeländerungen im Deutschen gern kritisiert. In diesem Fall finde ich beide Titel gut. Ja, gerade zusammen ergeben sie eine wundervolle Einleitung in den Roman. Denn zum einen spielt ein Großteil der Handlung auf den anstehenden Vatertag an. Die inzwischen erwachsene Tochter Harvey lebt in Paris und erwartet den ersten Besuch ihres Vaters Jason, der noch nie zuvor im Ausland gewesen ist. Sie hat einige Geschenke für ihn vorbereitet, denn in wenigen Tagen ist Vatertag. Sie hat ein Geheimnis entdeckt, das sie ihm schonend enthüllen und zugleich ihre Liebe und Dankbarkeit als Tochter ausdrücken möchte.
Zum anderen wird die schrittweise Annäherung der beiden in Rückblenden erzählt. Jason hatte Harvey nach dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern adoptiert. Sie kam im Alter von etwa sechs Jahren zu ihm und ist zunächst gar nicht willkommen in seinem Leben.