Robert Seethaler – Der Trafikant

Posted on

Aus unterschiedlichsten Richtungen wurde mir immer wieder “Der Trafikant” von Robert Seethaler empfohlen. Besonders Männer aus meinem Bekanntenkreis betonten immer wieder wie außerordentlich gut dieser Roman sei und dass man ihn unbedingt lesen solle. Anscheinend sind sie da nicht die einzigen, denn ich halte heute die neunte Auflage davon in der Hand.
Wie viele Bücher des Kein & Aber Verlags hat auch dieser Roman des österreichischen Schriftstellers einen hübschen Farbschnitt in blau, was ich sehr mag. Und irgendwie prägt die Farbe die Lesestimmung. Vielleicht hat aber auch der Verlag ein besonderes Gespür dafür, welche Farbe gut zum Inhalt der Bücher passt.

Dorothy Bakers Roman Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft

Dorothy Baker – Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft

Posted on

Als ich im vergangenen Jahr die Neuübersetzung von “Zwei Schwestern” von Dorothy Baker gelesen habe, war ich restlos begeistert. Ein so progressives und zugleich zeitloses Buch hatte ich lange nicht mehr gelesen. Es war ein Hauch von modernem Klassiker, der von jeder Seite strahlte. Die Geschichte über die rivalisierenden Zwillingsschwestern und die bevorstehende Hochzeit einer von ihnen war nicht nur spannend und abgründig, sondern auch voller Zerbrechlichkeit. Kurz: eines meiner Lieblingsbücher der letzten Jahre.