Celeste Ng Kleine Feuer überall neben Kuchen und Tee

Celeste Ng – Kleine Feuer überall

Posted on

Im vergangenen Jahr sorgte der Debütroman von Celeste Ng für wahre Begeisterungsstürme unter einigen meiner liebsten Blogger. In “Was ich euch nicht erzählte” geht es um ein verschwundenes Mädchen und wie das Verschwinden die Familie an ihre Grenzen treibt. Jetzt ist bereits ihr zweiter Roman erschienen – mit einem Thema, das mir etwas weniger emotional triggernd erschien. Deshalb wagte ich mich dieses Mal direkt an die Lektüre und habe mein bisheriges Jahreshighlight gefunden.

Rezension zu Samuel Selvon Die Taugenichtse

Samuel Selvon – Die Taugenichtse

Posted on

Als mich der Roman “Die Taugenichtse” von Samuel Selvon erreichte, war ich erst einmal skeptisch. Dieses Buch wird breit beworben als ein moderner Klassiker der britischen Literatur. Wer sich ein wenig mit Verlagsvorschauen beschäftigt, ist des Wortes “moderner Klassiker” irgendwann überdrüssig. Zu großzügig wird dieses Wort auf alle möglichen Werke angewandt. Doch bereits nach den ersten Seiten, wenn der Erzähler und Protagonist Moses im winterlichen Nebel Richtung Waterloo Station zieht, verschwindet die Skepsis schnell.

LIEBLINGSGEFÜHLE | Buchvorstellung eines Gefühllexikons

Posted on

Lasst uns über Gefühle sprechen.

Es gibt einige Grundemotionen, die es wohl universell in ihrem Kulturkreis gibt: Angst, Freude, Wut und ein paar weitere, die man schon bei Säuglingen entdecken kann und über die man sich auch nonverbal in allen Ländern verständigen kann. Doch wie ist es mit all den anderen Gefühlen, den exotischeren, die sich erst im Laufe eines Lebens dazuschleichen? 

Mary Miller – Big World

Posted on

Kurzgeschichten sind bekanntlich so eine Sache: Entweder packen sie einen und man liebt sie Zeile für Zeile. Oder im schlimmsten Fall langweilt man sich von einer nichtssagenden Erzählung zur nächsten. Bei mir gibt es wenig dazwischen. Im vergangenen Jahr habe ich etliche Erzählungssammlungen gelesen. Zum Beispiel die von Richard Yates (irre!), Franziska Gerstenberg (kaum zwei Erzählungen durchgehalten und abgebrochen), Marina Keegan (bitte unbedingt lesen!!!) oder Graham Swift (so öde!).