Happy Birthday, Roald Dahl! [Gewinnspiel]

Posted on

Einer der Autoren, die uns beide in unserer Kindheit geprägt haben, ist wohl zweifellos Roald Dahl. Seine Kinderbücher sind vermutlich jedem schon auf die ein oder andere Weise begegnet: Mathilda, Charlie und die Schokoladenfabrik, der fantastische Mr. Fox oder James und der Riesenpfirsich haben viele Kinder auf der ganzen Welt zum Staunen, aber auch immer wieder mal zum leichten Schaudern gebracht. Wir haben mit Mathilda gebangt, sind als kleine Maus durch das Hotel in „Hexen hexen“ gerannt und haben die Schokoladenfabrik von Wolly Wonka bestaunt. Spätestens seit Tim Burtons herrlicher Verfilmung mit Johnny Depp als Willy Wonka ist Charlie und die Schokoladenfabrik wohl eines der bekanntesten Werke von Roald Dahl. Doch hat dieser fantastische Kinderbuchautor in den vergangenen Jahrzehnten so viel mehr Figuren geschaffen, die ihr unbedingt kennenlernen solltet.

Heute wäre dieser kreative, humorvolle Schriftsteller 100 Jahre alt geworden. Lasst uns feiern!


Kurz zu Roald Dahls Leben

Geboren am 13. September 1916 in Llandaff bei Cardiff. Gestorben am 23. November 1990 in Great Missenden, Buckinghamshire. Er war einer der bedeutendsten britischen Kinderbuchautoren. Doch davor erlebte er im Zweiten Weltkrieg als Pilot und als britischer Agent in Amerika einige Abenteuer, die ihn mehrfach in Lebensgefahr brachten.
Bereits während des Krieges begann er Kurzgeschichten und Erzählungen für Erwachsene zu schreiben. Viele davon sind sehr düster, makaber und haben nicht selten ein offenes Ende oder eine überraschende Wende.
In den 60ern begann er auch Kindergeschichten zu verfassen – natürlich weniger düster, doch genauso humorvoll und voller makaberer Figuren. Viele seiner Kinderbücher sind verfilmt worden und deshalb wohl vielen auch heute noch bekannt.
Aktuell läuft gerade wieder eine Verfilmung im Kino: BFG – Big Friendly Gigant (Sophiechen und der Riese) wurde von Stephen Spielberg in 3D zum Leben erweckt. Das zeigt schon, dass diese Geschichten zeitlos sind und noch viele Generationen von Kindern begeistern werden.
Happy Birthday!


Wir beide haben uns zusammengesetzt und über unsere Kindheit mit den Umpa-Lumpas, den fiesen Hexen aus „Hexen hexen“ und natürlich Mathilda gesprochen. Schnell wurde dabei klar: Diese Bücher gingen nicht ohne Spuren an uns vorbei. Wir beide sind als Kinder tief beeindruckt gewesen von diesen düsteren Welten voller Magie und Fieslingen. Deshalb haben wir ein paar Fakten zusammengetragen, warum uns die Bücher bis heute nicht loslassen.

Hier sind neun Dinge aus Roald-Dahl-Büchern, die uns geprägt haben:

  1. Wellige Ohrläppchen und komische schwarze Schuhe lösen bei mir Gruseln aus.
  2. Bei alten Gemälden schaue ich mir die Figuren ganz genau an: Vielleicht erkenne ich eine vermisste Person wieder…
  3. Ich habe immer von Frau Honig als Lehrerin geträumt.
  4. Ich schaue beim Öffnen einer Tafel Schokolade immer nach einem goldenen Ticket.
  5. Und es ist ja wohl klar, dass von Umpa-Lumpas hergestellte Schokolade die Beste ist!
  6. Die guten Träume kommen eindeutig von einem GuRie, der nachts durch die Straßen wandert.
  7. Pfirsiche im Supermarkt betrachte ich mit anderen Augen – man weiß ja nie, wie groß sie werden.
  8. Beim Zelten hatte ich immer die Sorge, eine Fuchsfamilie einzusperren.
  9. Eine Nachbarin, die mich nervt, nenne ich heimlich Fräulein Knüppelkuh.

 

   10. …


Gewinne…

via GIPHY

So, und nun seid ihr gefragt! Wir suchen den 10. Fakt, wie Roald Dahls Figuren die Kindheit beeinflussen können. Was war es bei euch? Welche Figur habt ihr bis heute lebhaft vor Augen? An welche magische Besonderheit habt ihr als Kind felsenfest geglaubt?

roald_dahl_alle_poster_100_rowohlt

Leider können wir euch kein goldenes Ticket bieten, doch dieser Preis ist mindestens genauso gut!
Ihr könnt alle sechs bisher erschienenen Neuauflagen aus dem Rowohlt Verlag gewinnen.

Nennt uns einfach in den Kommentaren euren persönlichen Fakt, wie Roald Dahl eure Fantasie beflügelt hat und gewinnt ein ganz besonderes Bücherpaket.

 

Viel Glück!!

Eure Maike und Mareike :)


Teilnahmebedingungen
Das Gewinnspiel wird von Herzpotenzial in Zusammenarbeit mit dem Rowohlt veranstaltet.
Zu gewinnen gibt es ein Buchpaket bestehend aus den oben abgebildeten sechs Bänden aus der Rowohlt Rotfuchs Neuauflage der Roald Dahl Bücher: „Küsschen, Küsschen“, „Boy/Im Alleingang“, „Hexen hexen“, „Mathilda“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Sophiechen und der Riese“.
Die Teilnahme ist möglich vom 13.09.2016 10:00 Uhr bis 18.09.2016 12:00 Uhr.
Die Auslosung findet noch am selben Tag statt.
Zur Teilnahme berechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und Schweiz.
Mindestalter ist 18 Jahre bzw. im Gewinnfall benötigen wir die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten zur Übermittlung der Versandadresse.
Die Teilnahme erfolgt ausschließlich über den Kommentar auf dem Blog und nicht über Mail, keine Mehrfachteilnahmen.
Der Gewinner erhält von uns eine Mail in der wir den Gewinn mitteilen. Nach 7 Tagen ohne Antwort losen wir erneut aus.

Rechtsweg ausgeschlossen, keine Gewähr, keine Barauszahlung des Gewinnes.

Datenschutzhinweise:
Der Name und die E-Mail-Adresse wird ausschließlich für das Gewinnspiel und die Gewinnbenachrichtigung verwendet.

  • Share

11 Comments

  1. lesenslust says:

    Huhu,

    ich glaube, seit „Charlie und die Schokoladenfabrik“ nenne ich heimlich kleine dicke Kinder Augustus Glupsch. So gefräßig wie Augustus war, hatte er es verdient in den Schokoladenfluss zu fallen. Seine Gier wurde ihm einfach zum Verhängnis. Deswegen hat meine Mutter wohl immer wieder ihn als Symbol von Gefräßigkeit hergenommen, wenn die Lust auf Schokolade zu groß war. Dabei war ich immer nur auf der Suche nach dem goldenen Ticket in der Schokolade – und hab es nie gefunden. *schnief*

    Schokoladige Grüße

    Steffi

  2. Ute says:

    Hmmh, nur wie Roald Dahl meine Phantasie beflügeln KÖNNTE. Denn tatsächlich, in meiner Familie haben wir Dahl nicht gelesen. Aber vielleicht könnte ich mit dem Paket was nachholen!

  3. Tanja Hammerschmidt says:

    ich habe zum ersten mal was von ihm gehört, als der film *hexen hexen* am fernseher lief. ich war begeistert und erschaudert zugleich und ich glaube genau das macht ihn so zum meister. habe dann einige bücher von ihm gelesen und eben auch die verfilmungen angeschaut, und er schaffte es immer wieder mich zum nachdenken zu bringen.
    lg

  4. Lars says:

    Da ich als Kind die Bücher nicht gelesen habe, sondern erst als Erwachsener bin ich dafür, dass es Eltern zur Pflicht gemacht werden sollte ihren Kindern die Bücher vorzulesen.

    LG

  5. Jutta says:

    ich war nie ein Gurkenfan aber seit Sophiechen und der Riese heissen die meisten davon bei mir Kotzgurken ;-)

  6. Ramona | El Tragalibros says:

    Hallo ihr beiden!

    Bei mir ist es der folgende Fakt: Ein gläserner Aufzug kann einen durchaus hoch hinaus bringen und jedes Mal, wenn ich mit einem solchen fahre und meine Umgebung betrachte (was ich ja schon immer spannend finde), denke ich: „Und jetzt nach ganz oben über die Grenzen der Welt hinaus – das wär’s für einen kurzen Moment.“ (-:

    Liebe Grüße, Ramona

  7. Biggy says:

    Matilda finde ich einfach toll, würde mich sehr über die Bücher freuen!!

  8. Rena says:

    Hallo ihr zwei,
    ich bin sehr überrascht wie viele Bücher (oder Filme) ich von Roald Dahl kenne. Das war mir bisher nicht bewusst. Big Friendly Giant habe ich im Kino gesehen, hatte bei Audible 2 Kinokarten gewonnen , mein erster Kinobesuch seit Monaten.

    Viele Grüße,
    Rena

  9. Melanie R says:

    Ich kannte als Kind nur die Geschichten von Küsschen, Küsschen. Eigentlich waren die für ein Alter noch nichts und einiges fand ich recht gruslig.
    Ich habe sie allerdings verdrängt und weiß keine Details mehr, würde mich aber heute für das Werk von R. Dahl interessieren, da ich den Film Charlie und die Schokoladenfabrik eigentlich ganz schön fand

    glg, Melanie

  10. Favola says:

    Huhu ihr beiden
    Huch, wie konnte mir Roald Dahl entgehen? Ich kann es kaum glauben, dass ich nichts von ihm kenne, obwohl er euch so geprägt hat …. kann es sein, weil ich Schweizerin bin? Manchmal gibt es ja Autoren, die in einem Land total bekannt und beliebt sind, im anderen jedoch nicht. Ich selber habe das mit Federica de Cesco so erlebt. Ich habe als Jugendliche alle ihrer Bücher verschlungen – wie wohl fast alle Mädchen in der Schweiz. Dann musste ich erstaunt feststellen, dass man die Autorin in Deutschland kaum kennt.
    Tja, so kann ich euch leider keinen zehnten Punkt nennen ….. ich werde mir die Bücher aber bestimmt einmal genauer anschauen, denn ich habe ja auch zwei Kinder, die ich literarisch noch etwas prägen möchte ;-)
    lg Favola

  11. Natascha says:

    oh wie schade ich bin gerade erst aus meinem Uuraub zurckgekommen und habe das Gewinnspiel davor leider nicht gesehen:( hätte so gerne mitgemacht. aber nichts desto trotz möchte ich hier gerne meine nummer zehn hinterlassen:
    10. während der gesamten Kindheit versuchen Dinge per Gedanken bewegen zu können (Als Kind kennt man den Fachausdruck ja nicht) und nie damit aufgehört, denn es gehört ja viel Übung dazu:)

    Ich hoffe der/diejenige kann viel mit den Büchern anfangen und ich glaube mich hat dieses Gewinnspiel dazu angeregt nochmal alle Bücher zu lesen :)
    Übrigens liebe ich euren Blog!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: