GEWINNSPIEL|Kindeswohl kommt ins Kino

Posted on

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Bücher von Ian McEwan gelesen. Abbitte und Nussschale haben mich beide je in einem Punkt enttäuscht. Bei Abbitte war es der ausufernde Stil, der mich mit all seinen blumigen Beschreibungen etwas nervte. Nussschale hingegen konnte mich ob der absurden Handlung und des altklugen Fötus-Erzählers nicht restlos überzeugen. 

Ann Leary – Das Haus der Hildy Good

Posted on

“Das Haus der Hildy Good” von Ann Leary ist ein absolutes Strandbuch. Darum hab ich es auch in meinem Artikel in der ersten Ausgabe der “Generation Buch” zusammen mit anderen Strandbüchern vorgestellt. Es erfüllt einfach alles, was ich für ein Strandbuch brauche: es ist handlich, hat nicht zu viel Gewicht, dafür aber eine gute und abwechslungsreiche Story.

Jardine Libaire – Uns gehört die Nacht

Posted on

Ein zartes Gesicht durch eine Fensterscheibe fotografiert, die vollen Lippen dunkel und bin einem Beerenton geschminkt. Die vielen Sommersprossen umspielen das rehbraune Auge, während das andere von weichem Haar bedeckt ist.  So sieht das Cover von Jardine Libaires Debüt “Uns gehört die Nacht” aus. Es hat mich angezogen und gefesselt, weit mehr, als es der eher kitschige Klappentext tat. Hier heißt es: “Obsession ist Liebe ist Schicksal”. Dass sich hinter diesem Buch eine so kraftvolle, erzählstarke Geschichte verbirgt, habe ich wohl nur herausgefunden, weil mich das Cover faszinierte. 

Das Buch Die Hochhausspringerin neben einem Glas Wein

Julia von Lucadou – Die Hochhausspringerin

Posted on

Halt dich fest, George Orwell, jetzt springen wir! 

Die Hochhausspringerin lebt in einer nicht allzu fernen Zukunft und möchte nicht mehr springen. Sie heißt Riva und gilt als perfekte Sportlerin. Ihr Körper funktioniert wie eine Maschine. Mit höchster Perfektion springt sie ohne zu zögern von gewaltigen Gebäuden, dreht ihre zarten Glieder in perfekte Figuren, rollt, schraubt und streckt sich in der Luft, um im richtigen Moment den Sicherheitspunkt auszulösen und elegant zu landen.

Katalina Brause – Die Wüsten Tiere. In der großen Stadt

Posted on

Die Wüsten Tiere ist eine neue Buchreihe für das Vorlesealter von Katalina Brause. Der erste Band heißt “In der großen Stadt” und handelt von dem ersten Ausflug der vier Wüstenfreunde in die Stadt. Die vier Tiere sind Timmy, die Termite, in dessen Termitenbau die vier nun leben, Finnek, der clevere Wüstenfuchs, der oft die richtigen Impulse gibt, Santiago, das alte, etwas gruselige Chamäleon, und Dumdidum, das nicht ganz schlaue Dromedar mit der Lichterkette um den Höcker.
Die vier Freunde leben ein recht entspanntes, wenn auch eintöniges Leben in der Wüste Sandara. Eines Tages entdeckt Dumdidum in der Zeitung “Wüstenpost” eine Ankündigung für das Große Rennen von Turboland. Kurzentschlossen stapft die sorglose Dromedardame los gen Stadt. Als die Freunde ihr Verschwinden bemerken, machen sie sich ebenfalls schnell auf den Weg Richtung Großstadt und das Abenteuer beginnt.

Saskia Goldschmidt – Die Vintage Queen

Posted on

Es gibt Menschen, die sind für Second-Hand einfach geboren. Die es lieben, sich durch Einzelstücke zu wühlen, ihre Geschichte zu erkunden und dann zu etwas ganz Besonderem zu verwandeln. Genau so ein Mensch ist Koko aus Saskia Goldschmidts Roman “Die Vintage Queen”.