[Kinderherzpotenzial] Pssst! Wir haben einen Vogel

Posted on

Schlichte und ruhige Bilderbücher, die gleichzeitig voller Witz und Wärme sind, sind viel zu selten. Darum solltet ihr euch “Pssst! Wir haben einen Vogel” direkt schon mal notieren, wenn ihr ein richtig süßes Bilderbuchgeschenk benötigt.

“Wenn drei große Kerle sich ganz sicher sind, wie man einen Vogel fangen kann, dann stört ein kleiner Kerl dabei nur. Er hat gefälligst still zu sein. Aber ihr kleiner Kumpel vereitelt ihren Plan immer wieder. Schließlich zeigt er den Großen, dass man das alles auch ganz anders machen kann. Und schafft es, ganz viele Vögel anzulocken. Hätten sie nur mal miteinander geredet. Da können die Großen von dem Kleinen noch sehr viel lernen.”

Pssst_haben_Vogel_Haughton_CoverVier kleine Jungs, aufgereiht wie die Orgelpfeifen, sind im Wald unterwegs und entdecken schließlich einen wunderschönen Vogel. Der Kleinste ruft sofort: „Hallo Vögelchen“, doch die anderen schauen ihn verärgert an: „Pssst, wir haben einen Plan.“ Dann beginnt die leise Jagd, sie schleichen, klettern und paddeln, um den kleinen Vogel einzufangen, doch dieser entwischt immer im letzten Moment. Gut, dass der Kleinste eine viel bessere Idee hat.

Zuerst fällt einem der ungewöhnliche, an Maya-Zeichnungen erinnernde Stil auf. Er wirkt zugleich schlicht und doch voller Muster und Geometrie. Auch die Farben werden kunstvoll und ungewöhnlich eingesetzt: Fast das ganze Buch ist in verschiedenen Blautönen gehalten. Nur die Vögel sind in warmen rot-violetten Farben gehalten und heben sich so stark von ihrer Umgebung ab.Die Erzählung wird in wenigen, sich wiederholenden Sequenzen erzählt: Vogel entdecken, Kleinster ruft, die anderen schleichen sich an, der Vogel fliegt weg. Dann kommt die überraschende Wende. Doch besonders die wiederholenden Teile haben fast einen musikalischen Rhythmus, der meine Tochter direkt zum Mitsprechen angeregt hat. Nach dem zweiten Lesen konnte sie den Text komplett mitsprechen und hat ihn auch später immer wieder ihren Kuscheltieren erzählt. ?Das Buch lässt in seiner Schlichtheit viel Raum für eigene Entdeckungen und Gedanken. Warum wollen die Großen den Vogel fangen? Wieso laufen sie mit einem Netz durch den Wald?
Bei uns heißt das Buch übrigens „Pssst, wir haben einen Plan“, ein Satz, der mehrfach im Buch fällt und auch viel logischer ist, denn einen Vogel haben die Jungs nur im übertragenen Sinn und das erschließt sich einer Dreijährigen nicht unbedingt.

Fazit


Insgesamt ist dieses Buch also ein sehr intensives Erzählerlebnis mit puristischer Sprach- und Farbwahl, das in seiner Schlichtheit zum Nachspielen und Selbsterzählen anregt.
Der Zeichenstil ist unbeschreiblich lässig und allein deshalb ist es eine starke Empfehlung.

kleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefüllt

Eure Mareike


Chris Haugton – Pssst, wir haben einen Vogel
Verlag: Sauerländer
Gebunden, 32 Seiten, 14,99€

Diese Rezension ist in kürzerer Form bereits bei Bücherkinder.de erschienen. Vielen Dank für das Besprechungsexemplar.

  • Share

4 Comments

  1. Nina says:

    Pssst! Bin ich die Einzige ohne Kinder, die sich manchmal wünscht, Kinder zu haben, nur um all die tollen Kinderbücher lesen zu können, nach dem Regen in einer Pfütze zu planschen oder im Haustierpark Schweine aus der Hand zu füttern, ohne schief angeguckt zu werden? Das Kinderbuch hört sich auf jeden Fall niedlich an, auch wenn ich dir mit dem Titel recht geben muss.
    Viele Grüße
    Nina

    1. Mareike says:

      Liebe Nina,

      nein, nein! Damit bist du ganz sicher nicht allein. Bis ich selbst eine Tochter hatte, habe ich bereits Bilderbücher gesammelt. Ich kenne viele Menschen, die all diese Dinge gern tun. Mein persönlicher Tipp ist bei sowas immer: Such dir ein Kind in der Verwandtschaft/ Freundeskreis, dem du ab und zu einen unvergesslichen Tag bereitest. Eine Win-Win-Situation :)
      Ganz liebe Grüße
      Mareike (die jetzt ein Puzzle macht)

  2. Lotta says:

    Hallöchen meine liebste Mareike,
    gerade habe ich mir deine neuste Kinderbuchrezension auf dem Blog angeschaut und unter den weiteren Beiträgen fand ich auf einmal dieses Buch. Ich musste dran denken, wie ich vollkommen verschlafen mit dem Goldkind auf dem Boden saß und sie mir praktisch die Geschichte erzählt hat. Es ist ein wirklich schönes Kinderbuch, dass mich zum Schmunzeln gebracht hat. Danke für die schöne Erinnerung, die ich wahrscheinlich niemals vergessen werde. :D

    Liebst, Lotta

    1. Mareike says:

      Oh wie süß, Lotta. Das rührt mich total <3

Leave a comment

Your email address will not be published.

Bitte erklär dich damit einverstanden, dass deine Daten einzig für den Zweck des Kommentarschreibens in unserem System gespeichert werden.