Jamie Oliver – 5 Zutaten-Küche

Posted on

Fernsehköche gibt es ja mittlerweile zuhauf, aber keinen mag ich so gerne wie Jamie Oliver. Seit ich irgendwann mal eine Folge seiner “15 Minuten-Küche” gesehen habe, bin ich ihm und vor allem seinen Rezepten verfallen.

Eigentlich seltsam, dass erst im letzten Dezember eines seiner Kochbücher bei mir einzog. In “5 Zutaten-Küche” geht es um das Thema, was sich durch alle Kochbücher von Jamie Oliver zieht: einfach und schnell mit frischen Zutaten kochen. Auch hier gelingt ihm das wieder exzellent.

Aufgeteilt ist das Buch in insgesamt elf Bereiche. Neben Salaten und diversen Fleischsorten gibt es auch Rezepte für Eier, Pasta oder Süßes. Im Mittelpunkt steht eine Hauptzutat, die dann von vier weiteren Zutaten zu einem Gericht ergänzt wird. Zusätzlich gibt es einige Basics wie Öl oder Salz, die nicht in der Zutatenliste genannt werden, aber einfach Pflicht sind – einerseits für den Geschmack, andererseits aber auch für die Küche.
Ein absoluter Pluspunkt ist der Aufbau der Rezepte. Für jedes ist eine Doppelseite reserviert: Links sieht man die Bilder der Zutaten (im Rohzustand) und daneben das Rezept, rechts ist ein großes Bild des fertigen Gerichts. Alles ist auf einem Untergrund aus weißem Marmor fotografiert worden, die fertigen Gerichte sind auf schlichten weißen Tellern oder schwarzem Ofengeschirr angerichtet. Nichts lenkt das Auge ab und alles sieht so unglaublich lecker aus!

 

Mir haben es vor allem die Pasta-Rezepte angetan. Die blitzschnelle Bratwurst Carbonara und die Linguine mit Zucchini und Zitrone habe ich schon nachgekocht. So einfach und so wunderbar. Als nächstes stehen die Pasta mit Hackfleisch und Steinpilzen oder der gebratene Lachs mit Chorizo auf meiner Liste. Ich mag, dass man die Rezepte auch einfach variieren kann. So kann man bei der Pasta auch einfach andere Pilze verwenden oder statt Chorizo eine andere Wurst. Gerade weil die Rezepte so simpel gehalten sind, haben sie quasi Geling-Garantie, auch wenn man eine Zutat variiert.

Was klar sein muss: Bei nur fünf Zutaten kommt nicht immer ein volles Gericht heraus. Die Beilage muss man vor allem bei den Fleisch- und Fischgerichten manches Mal noch dazu kochen. Für mich stellt das aber kein Problem dar, da ich meine liebsten Basics Couscous, Hirse und Reis eh immer da habe und die zu so gut wie allen Gerichten schmecken. Hier auch kein weiterer Planungsaufwand für mich. Und ein echter Pluspunkt ist auch, dass Jamie Oliver die gesunde und ausgewogene Küche für sich entdeckt hat. Ganz am Ende gibt sein Ernährungsteam noch Tipps zur Kombination der Gerichte über die Woche, aber auch generell entsprechen sie den gesetzten Ernährungsrichtlinien. Also beste Voraussetzungen, meine guten Vorsätze einzuhalten.

Fazit

So ein wunderschönes Kochbuch. Ich bin immer noch begeistert und finde jedes Mal, wenn ich es aufschlage, wieder ein neues Rezept. Vielfältig und einfach können sogar die weniger Kochbegabten wie ich ohne großen Aufwand ein leckeres Essen zaubern.

Eure Maike


Jamie Oliver – 5 Zutaten-Küche
Verlag: DK
320 Seiten, Hardcover, 26,95 €

MerkenMerken

  • Share

1 Comments

  1. Ramona says:

    Liebe Maike,

    Jamie Oliver mag ich auch von allen berühmten Köchen am liebsten. :)
    Es ist bei seinen Kochbüchern ja meistens so, dass ein paar Dinge erfüllt sein müssen, damit es wirklich alles klappt. So wie bei seiner 30-Minuten-Küche alle Zutaten quasi schon vorbereitet in der richtigen Reihenfolge rumliegen müssen, damit es wirklich in 30 Minuten funktioniert.
    Gut zu wissen, dass es bei seiner 5-Zutaten-Küche ähnlich ist…
    Aber auch sehr schön, dass du es empfehlen kannst!

    Liebe Grüße
    Ramona

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzbestimmung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzbestimmungen. Impressum

Zurück

%d Bloggern gefällt das: