Diese 10 Bücher dürft ihr im Frühjahr 2016 nicht verpassen (Maikes Edition)

Ihr Lieben,

es ist wieder soweit! Die letzten Wochen haben wir eifrig Vorschauen gewälzt, Listen geschrieben und lange Gespräche geführt, aber jetzt sind wir uns einig- unsere Vorfreude-Posts der Frühjahrs-Porgramme 2016 stehen. Den Anfang darf ich heute machen, am Freitag folgen dann Mareikes 10 Bücher und nächste Woche unsere gemeinsamen Top 10.

Meine Merkliste für interessante und spannende Vorfreude-Bücher aus den Frühjahrs-Programmen ist wie jedes Mal wieder ziemlich lang. Und es ist jeden Mal harte Arbeit, die 10 Bücher heraus zu filtern, die ich zu meinen Highlights erkläre.

Milena BusquetsMilena Busquets – Auch das wird vergehen (08.02.16 bei Suhrkamp)

Der Klappentext verspricht einen unterschwelligen (mehr oder weniger) Mutter-Tochter-Konflikt. Und das alles in einem Buch, das ziemlich laut ein Urlaubsfeeling verbreitet. Gerade dieser Gegensatz macht das Buch für mich interessant. Und dann sind da noch all die anderen Protagonisten, die mit der Tochter in Verbindung stehen und Chaos pur versprechen…

 

Shida BazyarShida Bazyar – Nachts ist es leise in Teheran (18.02.2016 bei Kiepenheuer & Witsch)

Dieses traumhaft blaue Cover hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Die Geschichte der Familie von Behsad und Nahid aus dem Iran wird über mehrere Generationen erzählt und zeigt die Umbrüche und Revolutionen die das Land so sehr prägen.

 

Amelie NothombAmélie Nothomb, Die Kunst, Champagner zu trinken (24.Februar 2016 bei Diogenes)

Amélie Nothomb ist eine alte Bekannte auf meiner Highlight-Liste und auch auf meiner Wunschliste taucht sie immer wieder auf. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, etwas von ihr zu lesen, dieses Mal soll sich das ändern – und was wäre da besser geeignet als dieses Buch über die Freundschaft zweier Schriftstellerinnen?!

 

Alexandra KleemanAlexandra Kleeman – A wie B und C (März 2016 bei Kein & Aber)

Die Perfektion des Selbst ist eines der großen Themen unsere Zeit – siehe Fitnesswahn, Ernährungstrends und so weiter. Alles natürlich in Verbindung mit Konsum. Genau diesem Thema widmet sich Alexandra Kleeman in ihrem neuen Roman. Die Tatsache, dass ihre Protagonisten quasi anonym bleiben und Variablen sind – ich bin hier wirklich gespannt auf eine Leseprobe!

 

Stefan SlupetzkyStefan Slupetzky – Der letzte grosse Trost (11.03.16 bei Rowohlt)

Slupetzky ist eigentlich Krimiautor, widmet sich in diesem Roman aber seiner eigenen Familie und ihrer Rolle im Österreich unter der Herrschaft der Nazis. Mich interessieren Romane aus dieser Zeit eh und hier ist die Konstellation der Protagonisten ziemlich spannend. Der Bezug zu Österreich ist dabei mal etwas neues für mich und ich freue mich jetzt schon auf das Buch!

 

Antonio TabucchiAntonio Tabucchi – Reisen und andere Reisen (14.03.16 bei Hanser)

„Erklärt Pereira“ von Antonio Tabucchi ist eines der wenigen Bücher, die ich vor langer Zeit gelesen habe und seitdem immer mal wieder aus dem Regal ziehe – ein all-time-favourite-re-read. Von daher lasse ich mich gerne auf neue Reisen von ihm entführen, ich bin mir ziemlich sicher, dass wir Einiges erleben werden.

 

 

Durian SukegawaDurian Sukegawa – Kirschblüten und rote Bohnen (16.03.2016 bei Dumont)

Von diesem Buch habe ich das erste Mal auf der Frankfurter Buchmesse gehört. wir brauchten zwar einen Moment, aber mittlerweile bin ich doch ziemlich neugierig darauf. Die Geschichte der drei unterschiedlichen Charaktere hat mehr Potenzial, als ich zuerst dachte. Liegt übrigens nicht an dem Film, den habe ich nicht gesehen…

 

 

Ella WoodwardElla Woodward – Deliciously Ella für jeden Tag (01.04.2016 im Berlin Verlag)

Wo wir schon über Ernährungskonzepte sprachen: ich bin natürlich nicht frei davon. Und neues fasziniert mich immer wieder. In das erste Buch von Ella Woodward habe ich nur mal reingeschaut, die Rezepte waren mir für zuhause aber zu aufwendig (ich bin ein Kochmuffel). Von ihren Alltagsrezepten erhoffe ich mir da mehr!

 

Deborah LevyDeborah Levy – Heim schwimmen (27.05.2016 bei dtv)

Das ist eindeutig ein Buch für die heißeren Tage. Ziemlich viel Drama lässt der Klappentext erahnen und eine Menge Konflikte. Denn die junge Kitty bringt einige Probleme ins Ferienidyll von Joe und seiner Frau Isabel und reißt dabei auch noch alte Wunden auf. Ich persönlich seh mich ja schon am Strand mit diesem Buch!

 

 

Patrick de WittPatrick deWitt – Der Diener, die Dame, das Dorf und die Diebe (Juni 2016 bei Manhattan)

Nicht nur ein regelrecht abgefahrenes Cover (mal was Neues, gefällt mir sehr), sondern auch ein großartiger Titel. Mal gucken, wann ich ihn mir merken kann. Der Klappentext klingt auf jeden Fall spannend und vom Autor habe ich noch nichts gelesen.

Das waren sie also, meine 10 Highlights. Zusammengetragen in mühevoller Kleinstarbeit und unter großen Entscheidungsproblemen. Denn viele andere wahnsinnig tolle und spannende Bücher konnte ich euch hier nicht vorstellen. Schaut aber auf jeden Fall am Freitag wieder vorbei, wenn Mareike ihre 10 Highlights präsentiert!

Eure Maike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

6 Kommentare

  • Antworten Mary 26. Januar 2016 um 06:48

    Oh wie wunderbar, ein neues Buch von Antonio Tabucchi. Auch ich habe vor einiger Zeit bereits „Erklärt Perreira“ gelesen und immer noch in meinem Buchregal stehen. Ich hab mir das Buch direkt vorgemerkt und bin schon ganz gespannt. Danke für den tollen Tipp.

    Liebe Grüße
    Mary

  • Antworten Nanni 27. Januar 2016 um 14:41

    Hallo Maike,

    eine schöne Auswahl. Auf meiner Liste befanden sich bereits „Auch das wird vergehen“ und „Kirschblüten und rote Bohnen“. An letzterem lockt von Titel über Cover bis hin zu Inhalt ja auch wirklich alles.
    „Auch das wird vergehen“ reizt mich, weil ich sehr gerne über Generationenkonflikte lese. Ich glaube, es hat auch ein bisschen was mit beruflich bedingter Neugier zu tun, denn gerade diese Konflikte bzw. Eigenschaften der Eltern, Großeltern etc. sind ja sehr ausschlaggebend für unser eigenes Verhalten. Ich bin sehr gespannt, welche interessante Geschichte Busquets liefern wird.
    Näher anschauen werde ich mir dank deiner Liste Nothomb. Auch für mich so eine Autorin, von der ich schon lange mal was lesen möchte.

    Liebe Grüße
    Nanni

  • Antworten Cara 28. Januar 2016 um 22:00

    Liebe Maike,
    mir gefällt die Auswahl auch sehr. Ich muss momentan echt aufpassen, nicht zu viele Bücher auf meine Wunschliste zu setzen…Müsste ich mir eines aussuchen, würde ich wohl „A wie B und C“. Das spricht mich thematisch sehr an, aber ich finde es auch immer sehr faszinierend, Debüts zu lesen!
    Liebe Grüße, Cara

  • Antworten Diese 10 Bücher dürft ihr im Frühjahr 2016 nicht verpassen (Mareikes Edition) - Herzpotenzial 29. Januar 2016 um 18:30

    […] euch Maike am Anfang der Woche ihre Top 10 Bücher vorgestellt hat, freue ich mich, euch heute meine Auswahl vorzustellen. Über 30 Vorschauen […]

  • Antworten schonhalbelf 31. Januar 2016 um 16:34

    Hallo! Da sind wirklich spannende Kandidaten dabei, ein paar habe ich direkt auf meine imaginäre Liste übernommen. Von Amélie Nothomb habe ich bereits ein Buch gelesen (Anthéchrista, gefiel mir gut) und ihr neues, das du vorstellst, klingt auch vielversprechend.

  • Antworten Lovely Bloggestöber #3 | Lovely Mix 2. Februar 2016 um 10:46

    […] Maike und Mareike von Herzpotenzial stellen uns jede ihre 10 Bücher, die wir in diesem Frühjahr unbedingt haben müssen, vor. Ein wirklich bunte und interessante Auswahl von beiden und einige sind auf meiner „Muss ich mir näher anschauen“ Liste gelandet. Beispielsweise  „Die Fotografin“, „Gorsky“, „Der Mann, der das Glück bringt“, „Der Sommer mit Lulu“ ebenso wie „Nachts ist es leise in Teheran“, „A wie B und C“ und „Der Diener, die Dame, das Dorf und die Diebe“. […]

  • Schreibe eine Antwort zu Diese 10 Bücher dürft ihr im Frühjahr 2016 nicht verpassen (Mareikes Edition) - Herzpotenzial Antwort abbrechen

    %d Bloggern gefällt das: