Anne Tyler: Launen der Zeit

Posted on
Roman Anne Tyler Launen der Zeit neben einer Schale Kirschen auf einem Sofatischchen

Ein neuer Roman von Anne Tyler! Ich habe “Der leuchtend blaue Faden” mit großer Freude gelesen. Denn Anne Tyler beweist mit jeder Figur, mit jedem Dialog einen unglaublichen Feinsinn für familiäre Bindungen und menschliche Beziehungen. Nun ist mit “Launen der Zeit” ein neuer, weitaus dünnerer, fokussierter Roman erschienen. 
Im Gegensatz zu “Der leuchtend blaue Faden” erstreckt sich die Handlung nicht über mehrere Familienmitglieder und Generationen. Hier steht allein Willa Drake und ihr Leben im Fokus. 

Auf knapp 300 Seiten begleitet man Willa aus ihrer schwierigen Kindheit in ihr weiteres Leben. Willa schützt stets ihre Schwester vor den emotionalen bis gewalttätigen Ausbrüchen der Mutter. Ihr Vater schaut verständnisvoll und entschuldigend auf das Verhalten seiner Frau und versucht stets Frieden zu stiften. Doch ist es Willa, die sich um ihre jüngere Schwester kümmert und versucht, für diese eine Konstante zu sein. 
Im Studium lernt sie Derek kennen und lieben. Er drängt sie zur Heirat, obwohl sie zunächst ihr Studium beenden möchte. Doch als ihre Mutter erneut einen ihrer üblichen Anfälle bekommt und Derek beleidigt, bleibt sie an seiner Seite und heiratet ihn kurz darauf. 

Ein Muster, das sich durch ihr weiteres Leben zieht: Sie fügt sich dem Druck von außen und versucht Frieden zu stiften, obgleich sie dies ihrem Vater stets vorwirft. Ihr Ehemann neigt ebenfalls zu unberechenbarem, sehr impulsivem Verhalten. Willa ist auch hier das ausgleichende Element. Nimmt sich stets zurück, kümmert sich um die Söhne und vermisst ihre Schwester, die sich ein eigenes Leben fernab von ihr aufgebaut hat. 

Willa ist eine spannende Figur. Unheimlich ruhig und stets auf das Wohl anderer bedacht. Sie glättet die Wogen und sucht sich ihre Aufgaben ohne anderen zur Last zu fallen. Doch dann kommt eines Tages ein Anruf, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Sie hat zum ersten Mal das Gefühl, eine völlig selbstständige Entscheidung zu treffen und dafür aus ihren alten Mustern ausbrechen zu dürfen. So entscheidet sie sich, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben, wenn viele an Ruhestand und Enkel denken. 

Es macht Spaß diese so unscheinbare Hausfrau dabei zu begleiten, wie sie über sich selbst hinauswächst. Selten habe ich eine so schöne emanzipatorische Entwicklungsgeschichte gelesen. Jeder Satz, jede kleine Entscheidung wirkt stimmig und verständlich. Insgesamt schafft es Anne Tyler ihre Figuren stets so zu beschreiben, als habe sie selbst größtes Verständnis für jede von ihnen. In ihrem Satz schwingt ein nachsichtiges Lächeln mit, ein “so sind sie nunmal”.  

Fazit

Der neue Roman von Meisterin Anne Tyler zeigt ein so großartiges Maß an feinsinniger Figurenzeichnung, dass ich jede Figur noch so lebendig vor mir sehe, als würde ich sie tatsächlich kennen. Mit viel Wärme und ohne Hast gibt sie ihrer Protagonistin, ja Heldin Willa die Chance in späten Jahren noch die Frau zu werden, die sie immer werden sollte. Ein warmes Buch, wie ein Stück warmer Obstkuchen – gemütlich, unaufgeregt und manchmal das einzige Heilmittel im stressigen Alltagstrubel.

Eure Mareike

Weitere Besprechungen|

Buchsichten


Anne Tyler – Launen der Zeit
Aus dem Amerikanischen von Michaela Grabinger
Verlag: Kein & Aber
Gebunden, 304 Seiten

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

1 Comments

  1. Bri says:

    Schöne Besprechung – danke. Da wächst mein Wunschzettel wieder an … LG,Bri

Leave a comment

Your email address will not be published.

Bitte erklär dich damit einverstanden, dass deine Daten einzig für den Zweck des Kommentarschreibens in unserem System gespeichert werden.