Andrea Boscagli – Semplice!

Posted on
Buch auf Holzboden

Ich habe mein Herz an die italienische Küche verloren. Kaum eine anderes Land begeistert mich so sehr mit seinen kulinarischen Spezialitäten und der Vielfalt an Gerichten. Bedingt ist dies einerseits durch meine Liebe zu Tomaten, andererseits durch Social Media. Besonders Gennaro Contaldo (für den schon Jamie Oliver gearbeitet hat) führt mir mit wundervollen Bildern immer wieder die Vielfalt der italienischen Küche jenseits von Pizza und Spaghetti Bolognese vor Augen.

Klar, dass ich immer nach tollen italienischen Kochbüchern Ausschau halte. Und mit “Semplice!” ist mir ein ganz besonderes ins Haus geflattert. Autor Andrea Boscagli ist selbst Italiener und lebt die kulinarische Kultur voll aus. Seit 1981 lebt er mit seiner Frau, einer Dolmetscherin, in München. In den ersten Jahren kümmerte er sich um den Haushalt, immer mit Sehnsucht an die Spezialitäten seines Landes denkend, die es damals in Deutschland einfach noch nicht gab. Und da er nach Besuchen in der Heimat seine Münchner Freunde immer mit italienischen Köstlichkeiten versorget, entstand schon bald die Idee, ein Feinkost-Geschäft zu eröffnen. Seitdem gibt es das “vini et panini”, wo es neben feinsten italienischen Spezialitäten auch bald einen beliebten Mittagstisch gab und bis heute gibt.

Inspiriert sind Boscaglis Gerichte vor allem durch seine Großmutter und deren cucina povera. Gekocht wird nach dem Motto: Mach aus wenig viel. Nach diesem Prinzip scheinen alle Rezepte im Buch aufgebaut zu sein, sie kommen mit wenigen Zutaten aus und doch läuft einem beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen. Schon beim ersten schnellen Durchblättern habe ich Rezepte markiert, die ich unbedingt nachkochen möchte: Melanzane alla parmigiana (Auberginenauflauf), Penne ai fagioni verdi (Penne mit grünen Bohnen), Spaghetti alla carbonara all’estate (Spaghetti mit Sommercarbonara) und Fette con cavolo (Brotscheiben mit Blumenkohl) machen schon beim Anschauen hungrig und Bock auf Kochen. Und auch die Basics wie enthäutete Paprika (perfekt als Antipasti) und die Tomatensauce für jeden Tag sind einfach, schnell und doch genial.

Übrigens weiß ich jetzt auch, dass Nudeln selber machen WIRKLICH so einfach ist, wie alle immer sagen. Noch dazu ist es unglaublich beruhigend, Ei und Hartweizengrieß zu einem Teig zu kneten und zu Nudeln zu verarbeiten. Und schmecken tun sie auch noch. Andrea Boscagli beschreibt das Vorgehen so ausführlich, dass selbst bei Anfängern keine Fragen offen bleiben. Also liebe Nudel-Fans da draußen: Traut euch!

Fazit

Wir müssen viel öfters italienisch essen. Diese Landesküche ist so vielfältig, da ist für jeden Geschmack etwas dabei und viele der einzelnen Elemente können auch für sich allein gekocht (und gegessen) werden. Schlemmen muss nicht immer aufwändig sein, Andrea Boscagli zeigt, dass Kochen einfach und köstlich zugleich sein kann.


Andrea Boscagli – Semplice!
Verlag: Kunstmann
224 Seiten, Hardcover, 28 €

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

Bitte erklär dich damit einverstanden, dass deine Daten einzig für den Zweck des Kommentarschreibens in unserem System gespeichert werden.