[Kinderherzpotenzial] Weggepustet von Rob Biddulph

[lightgrey_box]Eine ordentliche Brise weht, als Pinguin Blau seinen brandneuen knallroten Drachen ausprobiert. Plötzlich hebt es ihn in die Luft und … huuiiii … wird er weggepustet. Auch die eilig herbeigerufenen Pinguinfreunde Bert und Floh reißt es von den Füßen. Robbe Wilbur will zu Hilfe eilen und hängt ebenfalls in den Seilen! Selbst der dicke Eisbär Hermann kann die Reisegesellschaft nicht wieder auf die Erde holen. Die Bö trägt sie bis in den Dschungel, wo sie einigermaßen perplex in all dem Grün sitzen. Ein Plan muss her, sie brauchen wieder festes Eis unter den Füßen. Doch wie sollen sie das bloß anstellen?[/lightgrey_box]

Was passiert, wenn ein kleiner Pinguin seinen ersten Drachen an einem sehr windigen Tag ausprobiert? Es ist ein wirklich kleiner Pinguin, er heißt blau und eigentlich weiß es nicht so recht, was man mit einem Drachen macht. Bevor er es sich versieht, hat ihn eine kräftige Böe erwischt und trägt den kleinen, nicht flugerprobten Vogel davon. Seine Freunde sehen ihn davon segeln und greifen beherzt nach seinen Füßen. Nach und nach werden sie alle mitgezogen, selbst der Eisbär Hermann, der gerade gemütlich beim Angeln in seinem roten Gummiboot sitzt. Die Reise führt die Freunde auf eine Dschungelinsel, dicht bewachsen und grün. Was für ein Abenteuer!

Biddulph_Weggepustet_Diogenes_CoverDie Geschichte ist schlicht und erinnert an andere Klassiker (wie zum Beispiel das Märchen von der ‚Goldenen Gans‘, in dem nach und nach der ganze Hofstaat an einander festklebt und sich gegenseitig fortzieht). Ganz unaufgeregt wird in dieser Geschichte vom versehentlichen Flug und all den unglücklichen Helfern erzählt, die von der Windböe ebenfalls weggepustet werden. Der Wind trägt sie von einer sehr hellen und eher kargen Landschaft in einen engen und bunten Dschungel. Besonders der Farbkontrast und das Spiel mit Farben und Flächen macht dieses Buch zu einem kleinen Kunstwerk. Denn es ist eindeutig ein Bilderbuch für Freunde süßer Zeichnungen voller Wärme und leichtem Retrotouch. Ich persönlich bin ganz hin und weg von dem Buch, dem knuddeligen Pinguin, mit seinem etwas naiv-unbeholfenen Blick und der Liebe zum Detail, die man auf jeder Seite spürt.
Ich war ganz überrascht, dass das Buch einen schön gestalteten Schutzumschlag hat, worunter ein weiteres dschungeliges Cover zum Vorschein kam. Wieder ein Hinweis für die Liebe und Sorgfalt, die in diesem Buch stecken.
Leider muss ich sagen, dass der Umschlag bei einem kleinen Kind (in meinem Fall eine Dreijährige, die gern ihr Bücherregal umräumt) recht schnell leidet und wenig praktikabel ist. Gleichzeitig liebt sie das Bild auf dem Umschlag und deshalb bleibt er drum – wir wissen nur noch nicht, wie lange er überlebt.
Der Zeichenstil erinnert an Zeichnungen mit Wachsmalern auf Leinwand. Sehr ungewöhnlich – ich kann nicht sagen, ob ich eine ähnliche Technik schon einmal gesehen habe. Er gefällt mir ausgesprochen gut und gibt dem Buch einen ganz bestimmten nostalgischen und zugleich sehr modernen Charme.
Die Handlung hingegen ist ein wenig schlicht und dort fehlt ein wenig der Pfiff, den die Zeichnungen und Figurengestaltungen haben. Die wenigen gereimten Worte und die sehr geradlinige Geschichte machen das Buch aber zu einer perfekten Einschlafgeschichte nach einem sehr aufregenden Tag.  Mein kleiner Wildfang hätte sich durchaus ein wenig mehr Action gewünscht ;) Aber wir hoffen, dass dies nicht das letzte Buch von Rob Biddulph bleiben wird und dass Pinguin Blau nach diesem Abenteuer Lust bekommen hat auf weitere.

Fazit


Ein Buch für Liebhaber schöner und hochwertiger Bilderbücher. Eindeutig ein Hingucker im Regal. Kinderhänden sollte man es aber nur ohne Schutzumschlag überlassen – am besten an einem Tag, wo man mal wieder durchatmen muss und zur Ruhe kommen will.

kleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz leer
Eure Mareike


Weggepustet von Rob Buddulph
Verlag: Diogenes
Gebunden, 32 Seiten, 16,90€

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  • Antworten Miri 25. April 2015 um 21:34

    Bei uns ist das Buch auch sehr gut angekommen! Ich finde auch die Bilder besonders schön und irgendwie außergewöhnlich!

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: