Diese 10 Bücher darf man im Herbst nicht verpassen (Maikes Edition)

Die Vorschau-Saison ist eröffnet und wir beide haben ganz fleißig die neuen Herbst-Programme durchgeblättert. Nach Mareikes Beitrag der letzten Woche, stelle ich euch heute meine 10 Highlights vor. Nächste Woche folgen dann noch die Bücher, auf die wir beide ungeduldig warten.

Die Reihenfolge, in der ich die Bücher hier aufliste, ist übrigens beliebig. Um ehrlich zu sein wäre ich hier auch gar nicht in der Lage, eine Rangfolge festzulegen. Ich freu mich wirklich auf jedes Buch!

Meine Top 10



Nada Carmen Laforet

 

Carmen Laforet – Nada
Broschur
Verlag: Suhrkamp
350 Seiten
Erscheint: 24.10.2015

 

Andrea träumt von einem Leben voller Glanz und Abenteuer, als sie 1944 aus der Provinz nach Barcelona kommt. Doch schon die Wohnung der Großmutter entpuppt sich als ein Geisterhaus, ihre Verwandten sind nur noch ein trauriges Abbild ihrer ehemaligen Eleganz. Wie anders ist dagegen das mondäne Leben der Studenten! Bürgertöchter mit Autos und Strandhäusern an der Costa Brava, verwegene Bohemiens, die vom Künstlerdasein schwärmen. Andrea beschließt, es ihnen gleichzutun und die Verführungen der Stadt zu kosten. Und die Liebe. Bis sich eines Tages ihre beiden Lebenswelten gefährlich nahe kommen und ihr fragiles Glück zu zerbrechen droht.

Das Aufeinandertreffen von Generationen und ihren Erwartungen – das ist etwas, das mich einfach fasziniert. Außerdem spielt das Buch in einer Epoche, aus der ich alles lese, was mir unter kommt…das Buch ist quasi ein Pflichttitel für mich.

 

Glücklich vielleicht Katherine Heiny

 

Katherine Heiny – Glücklich vielleicht
Gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Hoffmann und Campe
256 Seiten
Erscheint: 15.08.2015

 

Liebe auf Abwegen: Maya ist ziemlich durcheinander. Sie liebt ihren Freund und ihren Chef, und manchmal schwärmt sie auch für den Tierarzt. Gwen ist heimlich, hoffnungslos, aber dafür umso heftiger in ihren Mitbewohner verliebt. Sadie bekommt einmal in der Woche einen Anruf von ihrem Geliebten, immer dann nämlich, wenn er unterwegs zur nächsten Paartherapiesitzung mit seiner Frau ist. Sasha trifft sich mit der Frau ihres Geliebten in einer Bar, was sie sofort bereut, weil sie sich plötzlich der Frau gegenüber sieht, die sie immer hat sein wollen.
Jede Art von seltsamen Lieben und Geheimnissen und zahllose emotionale Pleiten bestimmen das Leben der Frauen in diesen Erzählungen, die auf hinreißend lakonische Weise zeigen, wie launisch das menschliche Herz ist und was es bedeutet, im Leben das eine zu haben, aber auch immer noch das andere haben zu wollen.

Jede einzelne Storyline klingt nach Chaos und einer Menge Spaß! Ich will unbedingt herausfinden, wie die alle enden. 

 

Rehlein_erstaunliche_Wirkung_Glueck_Dumont_Cover

 

Susann Rehlein – Die erstaunliche Wirkung von Glück
Hardcover
Verlag: Dumont
250 Seiten
Erscheint: 15.10.2015

 

Dies ist die Geschichte von Dorle. Sie lebt im Souterrain eines herrschaftlichen Hauses, in dem sonst nur wohlhabende, knarzige alte Leute wohnen. In Heimarbeit steckt sie für eine Kronleuchtermanufaktur Kristalle zusammen. Und sie lässt sich von ihren Nachbarn als Concierge ausnutzen, obwohl sie gar nicht die Concierge ist – aber was soll man machen, wenn plötzlich acht Topfpflanzen vor der Tür stehen mit dem Hinweis »Bitte gießen, verreise. MfG Bock«?
Doch Dorle ist genügsam und zufrieden mit ihrem Leben. Ganz im Gegensatz zu Annegret Sonne, 84 und voller Lebenslust. Als Frau Sonne sich zu einer dreimonatigen Reise aufmacht, bittet sie Dorle, ihre Wohnung zu hüten. Nicht ohne Hintergedanken trägt sie ihr auf, genau die Dinge zu tun, mit denen sich die alte Dame sonst das Leben schön macht: im Bett Filme gucken und Pralinen essen, Wellnesstermine wahrnehmen, köstliche Gerichte kochen. Für jemanden wie Dorle ist das ganz schön herausfordernd. Sogar Dates hat sie plötzlich. Gut, die Männer sind alle über achtzig, aber sie behandeln sie wie eine Dame. So hat Joe, Dorles einziger Freund, alle Hände voll zu tun, um im Rennen zu bleiben. Doch dies wäre keine gute Geschichte, wenn es nicht ein paar Umwege und Sackgassen gäbe auf dem Weg zum zum Happy End, oder?

Schon beim Lesen des Klappentextes habe ich mich mit diesem Buch in der Hand gesehen – an einem verregneten Nachmittag, mit einer Tasse Tee in der Hand. Ich freu mich jetzt schon wahnsinnig darauf.

 

Nachts_08.indd

 

Mercedes Lauenstein – Nachts
Gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Aufbau
191 Seiten
Erscheint: 21.08.2015

 


Nacht für Nacht streift eine junge Frau durch die Stadt. Sie sucht nach etwas, doch sie weiß nicht, wonach. Vielleicht, denkt sie, kann sie es hinter den letzten erleuchteten Fenstern finden. Sie klingelt an den Türen. Und begegnet Menschen im Moment ihrer höchsten Einsamkeit – Menschen, die nachts erst richtig zu leben beginnen, wenn draußen alles still und dunkel ist.

Seid ihr schon mal Nachts durch eure Nachbarschaft gelaufen und habt euch gefragt, wer die Menschen hinter den erleuchteten Fenstern sind? Dieses Buch stellt sich genau diese Frage und sucht auf spannende Art eine Antwort darauf.

 

Willkommen im Bellweather Hotel Kate Racculia

 

Kate Racculia – Willkommen im Bellweather Hotel
Gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Limes
448 Seiten
Erscheint: 23.11.2015

 


Jedes Jahr im November findet in dem alten, einst prachtvollen Bellweather Hotel ein landesweiter Musikwettbewerb statt. Hunderte von Nachwuchstalenten strömen durch die Flure, darunter auch der schüchterne Rabbit Hatmaker und seine divenhafte Zwillingsschwester Alice, die bereits jetzt an ihren Memoiren schreibt. Auch Minnie Graves ist nach fünfzehn Jahren zum ersten Mal ins Bellweather zurückgekehrt. Damals, als kleines Mädchen, wurde sie Zeugin einer schrecklichen Tragödie, die sich in Zimmer 712 ereignete. Als die Hotelgäste von einem gewaltigen Schneesturm überrascht werden und eine begnadete Flötistin verschwindet – ausgerechnet aus Zimmer 712 –, treffen bei der Suche Personen aufeinander, die mehr miteinander gemeinsam haben, als sie ahnen. Und bald schon überschlagen sich die Ereignisse …

Ich hab mich ein wenig in das Cover verliebt und der Klappentext gefiel mir auch. Da hatte es das Buch wirklich leicht auf meine Top-List zu wandern.

 

Der Dieb Fuminori Nakamura

 

Fuminori Nakamura – Der Dieb
Hardcover
Verlag: Diogenes
224 Seiten
Erscheint: Oktober 2015

 

Er betreibt sein Metier in den belebten Straßen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fließenden Bewegungen. Er nimmt nur von den Reichen, Geld bedeutet ihm nichts. Er hat eine dunkle Vergangenheit, und diese holt ihn wieder ein. Die Beziehung zu einem kleinen Jungen, der ihn sich als Vaterfigur ausgesucht hat, macht ihn dabei verletzlich. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit, schnörkellos und atemberaubend erzählt.

Hier musste ich schon länger überlegen, denn Thriller lese ich eigentlich gar nicht. Aber der Klappentext erinnert mich so sehr an Robin Hood, den ich sehr mag, darum musste es hier auftauchen.

 

Rucksackkometen Stefan Ferdinand Etgeton

 

Stefan Ferdinand Etgeton – Rucksackkometen
Gebunden
Verlag: C.H. Beck
272 Seiten
Erscheint: 14.07.2015

 


Weshalb sollen wir uns eigentlich immerfort ändern? Könnte man damit nicht auch mal ganz woanders anfangen – bei Europa zum Beispiel? Das hätte eine Veränderung doch auch bitter nötig! So jedenfalls sieht es der frisch promovierte, seinem eigenen Leben gegenüber leicht ratlose Fiete. Und geht mit seinem Freund Jann Spille auf große Tour, mit klassischer Philosophie wohlbewaffnet, voller Neugier, zu allem entschlossen. Trampend legen diese Taugenichtse des 21. Jahrhunderts größte Umwege durch Südosteuropa zurück, immer wieder aufgehalten durch Liebe und Arbeit. Bis sich ausgerechnet vor der Akropolis enthüllt, dass sie ja alles, wonach sie suchen, schon bei sich haben: Ein ganzes Universum steckt in Fietes Rucksack, sogar Kometen!

Ein Road-Movie, ganz im Stil einer Grande Tour! Die Geschichte klingt, als wäre sie voller Verwirrung und Unbekümmertheit. Und da dieses Buch schon in wenigen Wochen erscheint, kann es sogar noch ein Sommerbuch oder Reise-Ersatz werden.

 

Die Schatten von Race Point Patry Francis

 

Patry Francis – Die Schatten von Race Point
Gebunden mit Schutzumschlag
Verlag: Mare
592 Seiten
Erscheint: 14.07.2015

 

Hallie Costa wächst in einer Umgebung voller Geborgenheit auf: Nach dem frühen Tod ihrer Mutter lebt sie allein mit ihrem geliebten Vater Nick in einer Kleinstadt am äußersten Zipfel von Cape Cod, wo der Arzt dank seiner guten Ratschläge bekannt ist wie ein bunter Hund. Als die portugiesische Fischercommunity schwer erschüttert wird durch den Mord an der Mutter von Gus Silva, nimmt Hallie sich ihres Mitschülers an. Zusammen mit ihrem gemeinsamen Freund Neil Gallagher bilden sie bald ein unzertrennliches Trio. Aus Gus‘ und Hallies Freundschaft wird Liebe – bis ein Zwischenfall am Strand von Race Point das Paar auseinandertreibt und Gus eine folgenreiche Entscheidung trifft: Er tritt dem Priesterseminar bei. Jahre später ist er ein geschätzter Seelsorger. Doch dann taucht eine mysteriöse Frau auf, die die Nähe zu dem jungen Priester sucht, und plötzlich setzt ein weiterer Mordfall Gus‘ gesamte Existenz aufs Spiel. Kann Hallie ihrem früheren Freund noch einmal helfen, bevor es zu spät ist?

Der Klappentext verspricht eine hervorragend verschlungene Geschichte, bei der viele einzelne Erzählstränge verfolgt werden wollen. Ein Buch, das ganz nach meinem Geschmack ist.

 

Der erste fiese Typ Miranda July

 

Mirandy July – Der erste fiese Typ
Gebunden
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
336 Seiten
Erscheint: 17.08.2015

 

 

Cheryl Glickman ist eine Mittvierzigerin mit System: Sie besitzt nur, was sie wirklich benötigt (z.B. einen Teller, eine Gabel, einen Löffel …) und bündelt ihre Energien maximal (»Wenn Sie schon ein Buch lesen müssen, dann tun Sie es doch gleich neben dem Bücherregal und halten den Finger in die Lücke, damit Sie es dann wieder zurückstellen können!«). Cheryl arbeitet bei einer Firma, die Selbstverteidigung zu Fitnesszwecken lehrt, sie ist seit Jahren verliebt in den 20 Jahre älteren Philipp (der wiederum eine 16-Jährige begehrt) und von dem Gedanken überzeugt, dass sie beide eigentlich seit Jahrtausenden ein Paar sind (Höhlenmann und Höhlenfrau). Als die Tochter ihrer Chefs bei ihr einzieht, wird ihre Ordnungs-Obsession gnadenlos zerstört: Clee, 20 Jahre alt, ist ein Messie, hat Schweißfüße und keinerlei Manieren. Und sie greift Cheryl körperlich an. Bald kämpfen die beiden nach Vorlage der alten Selbstverteidigungsvideos von Open Palm. Eine Choreografie, die Cheryl ganz neue körperliche Erfahrungen verschafft. Die beiden werden ein Paar, zumindest eine Art Paar, und als Clee schwanger wird, übernimmt Cheryl die Rolle ihres Lebens: Sie wird Mutter.

Auf Youtube habe ich bereits einige begeisterte Leserinnen das Buch in die Kamera halten sehen. Ich habe noch nichts von July gelesen (außer einem Poster) und das hier ist meine Möglichkeit, das endlich nachzuholen.

 

Wintergäste Sybil Volks

 

Sybil Volks – Wintergäste
Taschenbuch
Verlag: dtv premium
416 Seiten
Erscheint: 21.08.2015

 


Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch.

Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus – in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben in seiner ganzen Tragik, Komik und Magie.

Eine Familie, die gezwungen ist, Zeit miteinander zu verbringen. Das Buch klingt nach einer leicht chaotischen Familiengeschichte und einer Menge Drama. 


 

Das sind meine 10 Highlights aus den aktuellen Vorschauen. So am Stück betrachtet ist das doch eine ganz schön bunte und kuriose Mischung, oder? Ich finde die Mischung sehr spannend und abwechslungsreich, bei mir wird also definitiv keine Langeweile aufkommen.
Nächste Woche stellen wir euch dann unsere gemeinsamen Highlights vor!

Eure Maike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

9 Kommentare

  • Antworten Die Buchbloggerin 24. Juni 2015 um 16:55

    Liebe Maike

    Es freut mich sehr, dass Du „Nada“ auf der Liste hast. Ich fand dieses Buch großartig. Viel Spaß beim Lesen!

    Viele Grüße,
    Friederike

  • Antworten franziska 27. Juni 2015 um 20:52

    ich habe harris. die hochzeit der chani kaufman gelesen undbin soo begeistert! kennt ihr das auch?

    • Antworten Maike 28. Juni 2015 um 10:38

      Gelesen habe ich es nicht, aber in der Vorschau bewundert! Der Klappentext klang wirklich sehr schön, mal schauen, ob ich es schaffe, das zu lesen.
      Viele Grüße, Maike

  • Antworten Buchiger Monatsrückblick Juni | Herzpotenzial 1. Juli 2015 um 18:23

    […] Herbst-Vorschauen der Verlage widmen konnten. Unsere persönlichen Highlights findet ihr hier und hier, bald folgen auch noch unsere gemeinsamen Highlights. Was aber faszinierend ist: Auf den Listen […]

  • Antworten Diese 10 Bücher darf man definitiv im Herbst 2015 nicht verpassen | Herzpotenzial 8. Juli 2015 um 14:47

    […] wenige Titel auf unser beiden Listen. Anfangs hatten wir uns noch überlegt, dass wir nur einen 10 -Ten-Beitrag Maike und einen 10-Ten-Beitrag Mareike machen wollten. Aber wie das so ist bei Freundinnen: Irgendwie […]

  • Antworten Steffi 21. August 2015 um 20:42

    Gratuliere Maike,

    dir ist es eben gelungen, meine Wunschliste um 4 neue Bücher zu ergänzen. Vor allem bei „Der Dieb“ bin ich begeistert hängengeblieben. Als Murakami Fan wird mir Nakamura sicherlich gefallen. Auch wenn es sich um zwei völlig verschiedene Autoren handelt, oder ist Fuminori eine Frau. Ehrlich gestanden müsste ich das erstmal googeln. Nun ja, ich werde es herausfinden. Und zu gegebener Zeit berichten.

    Liebe Grüße

    Steffi

  • Antworten Patry Francis - Die Schatten von Race Point - Herzpotenzial 24. August 2015 um 19:29

    […] die Terrasse? Entschieden habe ich mich für „Die Schatten von Race Point“, das ja auch zu den 10 Büchern gehörte, auf die ich mich diesen Herbst (Sommer) am meisten freue. Genug Seiten hatte es allemal und nach […]

  • Antworten Susann Rehlein - Die erstaunliche Wirkung von Glück - Herzpotenzial 23. Oktober 2015 um 15:09

    […] erstaunliche Wirkung von Glück“ ist ein Buch aus meinem Vorfreude-Post. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, denn eigentlich sprechen mich derartige Storys gar nicht […]

  • Antworten Homestories - Hausbesuche mit Westwing - Herzpotenzial 14. Dezember 2015 um 16:31

    […] er sich eingerichtet hat und warum ausgerechnet so? Nachdem Mercedes Lauenstein dieses Jahr einen Roman veröffentlicht hat, der sich diesen Fragen zumindest teilweise widmet, ist die Sachbuch-Branche da schon einen […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: