Tangled up in Blue: Solomonica de Winter – Die Geschichte von Blue

The only thing I knew how to do
Was to keep on keepin’ on like a bird that flew
Tangled up in blue (Bob Dylan)

Als ich das Buch von Solomonica de Winter in die Hand nahm, hatte ich diese Liedzeile aus Bob Dylans Klassiker im Ohr. Im Nachhinein hätte nichts Treffenderes gesagt werden können, um dieses Buch zu beschreiben. Ein Vogel gefangen im Blue(s), der versucht weiterzumachen, ist auch die außergewöhnliche Protagonistin dieses Buches.
DeWinter_GeschichtevonBlueDie Geschichte wird erzählt aus der Perspektive der dreizehnjährigen Blue, die in den Therapiesitzungen ihrem Therapeuten ihre Lebensgeschichte offenbart. Es wird nicht ganz klar, ob der Leser ihren Gedanken lauscht oder ob sie ihre Geschichte aufschreibt, denn Blue spricht nicht. Seit dem Tod ihres Vaters, der bei einem missglückten Banküberfall starb, ist da nur noch Schweigen. Sie zieht sich in sich selbst und in ihr Schweigen zurück, flieht zumeist in die fantastische Welt ihres Lieblingsbuchs „Der Zauberer von OZ“. Nun befindet sie sich in einer geschlossenen Anstalt und soll erzählen, warum sie den Mann und die Frau erschossen hat.
Allein die Ausgangssituation ist so spannend und ungewöhnlich: Eine Dreizehnjährige Doppelmörderin, stumm und in ihrem Kopf eine Art Dorothy, die es in ihr eigenes OZ verschlagen hat. Doch Blue weiß natürlich, dass sie nicht wirklich Dorothy ist und dass ihr ihre Fantasiewelt als Flucht dient. Schließlich sieht sie täglich bei ihrer Mutter, was Realitätsflucht ist: Ihre gelegenheitsjobbende Mutter ist seit dem Tod des Vaters ebenfalls aus der Bahn geraten und kämpft mit ihrer Drogensucht. Auch sie Tangled Up in Blue, findet keinen Ausweg aus ihrer Sucht.
Zwar starb ihr Vater bei dem Banküberfall, doch ist für Blue der fiese Gangsterboss, dem er das Geld schuldete, der eigentliche Schuldige. Somit beginnt sie ihm obsessiv zu verfolgen und von seinem Tod zu träumen. Zeitgleich entwickelt sich eine zarte Freundschaft mit einem jungen Kioskverkäufer, der der erste zu sein scheint, der sich wirklich für sie interessiert.

Die Autorin, selbst erst 16 beim Schreiben dieser intensiven wie beeindruckenden Geschichte, schafft es von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Man lässt sich vorbehaltlos mit den ersten Sätzen in die ungewöhnliche wie einsame Welt von Blue ziehen. Ich bin zutiefst beeindruckt von diesem Debüt, denn die Eindringlichkeit und Schönheit der Sprache in Kombination mit einer komplexen wie überraschenden Handlung machen dieses Werk zu etwas ganz Besonderem.

Fazit: Ein beeindruckendes wie ungewöhnliches Debüt über ein junges Mädchen, die zwischen Wirklichkeit und Wahn schwankt und dabei immer mehr ihren Obsessionen verfällt. Dabei nutzt die Autorin eine intensive wie klare Sprache, die für ein Talent spricht, von dem wir noch Großes erwarten können. Geheimtipp!

kleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefüllt

Eure Mareike

Solomonica de Winter – Die Geschichte von Blue
Verlag: Diogenes
Taschenbuch, 288 Seiten, 14,90€

Rezensionsexemplar, vielen Dank.
Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

4 Kommentare

  • Antworten Kristina 19. November 2014 um 19:48

    Wow, hört sich spannend und auch berührend an. Das werde ich mir auf jeden Fall auf meine Wunschliste schreiben!

  • Antworten skyaboveoldblueplace 23. November 2014 um 10:02

    Liebe Mareike,
    das klingt mal nach einer aussergewöhnlichen Geschichte – mich hat natürlich, genau wie Dich, als erstes mal der Titel angesprochen. Nachdem ich Deine Besprechung gelesen habe werde ich es wohl oder übel auf meine Wunschliste nehmen müssen…
    Liebe Grüsse
    Kai

  • Antworten Johanna 25. November 2014 um 13:19

    Das Buch war in meinem Lovelybooks-Goodiebag bei der Buchmesse und ich bin echt gespannt darauf. Muss wohl leider noch ein Bisschen warten bis ich es lesen kann (Zeitmangel) aber ich freue mich schon, besonders nach deiner schönen Rezi! Vielen Dank dafür :)

  • Antworten Marie 2. Januar 2015 um 22:15

    Huhu,
    Das klingt nach einem klasse Buch!! Ich steh ja voll auf solch Psycho-zeug *-*
    Auf jeden Fall bereichert es nun meine Wunschliste!!

    Liebe Grüße von Marie // https://fotografieable.wordpress.com/ <3

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: