Stephanie Danler – Sweetbitter

Der Geruch von frischen Waffeln, die saure Zitrone im Wasserglas und der Geschmack von sonnenwarmen Kirschen vom Baum meines Großvaters: Das sind die Koordinaten, an denen sich meine Erinnerungen ausrichten. Durch einen altbekannten Geschmack lassen sich längst vergessene Erinnerungen wieder hervorlocken. An Geschmack richtet sich auch der Debütroman von Stephanie Danler aus. Der Erfolgsroman über die Erlebnisse eines jungen Mädchens in einem New Yorker Edelrestaurant sorgten im vergangenen Jahr in Amerika für Furore. Nun erscheint die stimmungsvolle Coming-of-Age-Geschichte auch bei uns.

Tess ist ein 22 jähriges junges Mädchen, das nach dem College nicht genau weiß, was sie als nächstes tun möchte. Sie kommt mit nichts als ein paar Dollar in New York an und stolpert in die turbulente Welt eines berühmten Highclass-Restaurants. Der exzessive und faszinierende Leben der Mitarbeiter hat seinen ganz eigenen Rhythmus abseits normaler Arbeitszeiten: Wenn das Restaurant nachts schließt, ziehen sie gemeinsam durch die zwielichtigen Bars der Umgebung bis in die Morgenstunden.Nur zögerlich nehmen sie die „Neue“ in ihren Kreisen auf und führen sie in die schnelle, manchmal recht barsche Sprache der Restaurantwelt ein. Sie lernt nicht nur mehrere Teller gleichzeitig und elegant zu tragen und Wein makellos einzuschenken, sondern auch die edlen Genüsse des Restaurants kennen. Muscheln, Exzessive Parties, Affären und Drogen gehören hier zum Alltag. Besonders die kühle, selbstbeherrschte Simone und ihr bester Freund Jake faszinieren Tess. Ihre Weltgewandtheit und Überlegenheit ziehen sie magisch an. Doch umgibt die beiden eine geheimnisvolle Aura, die die anderen Mitarbeiter auf Distanz gehen lässt. Tess hingegen will unbedingt von Simone alles über erstklassige Weine lernen – und Jake ist ungemein attraktiv. Doch sie ist jung und deutet die Zeichen und Andeutungen nicht immer unbedingt richtig.

 

Fazit


Wie der Titel sagt, sind die Erinnerungen der Ich-Erzählerin Tess sweetbitter, also bittersüß. Eine intensive Mischung aus schönen Momenten, aber auch Abstürzen, Enttäuschungen und Rückschlägen. Diese Erinnerungen aus der turbulenten und verwirrenden Zeit zwischen Studium und Fußfassen im Berufsleben beschreibt Stephanie Danler, die selbst einige Zeit in einem berühmten New Yorker Restaurant gearbeitet hat, rasant und atmosphärisch. Ein intensiv sinnlicher Roman über Genuss, Affären und das Sich-Selbst-Finden, den man am besten mit einem guten Glas Wein genießen sollte.

 

Eure Mareike


Stephanie Danler – Sweetbitter
Verlag: Aufbau
Gebunden, 416 Seiten, 21,95 €

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  • Antworten -Leselust- 12. April 2017 um 11:56

    Klingt richtig gut. Da bekomme ich gleich Appetit -sowohl auf das Buch, als auch auf einen schönen Wein und ein leckeres Essen. ;)
    Liebe Grüße, Julia

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: