Serientipp | Victoria (Staffel 1)

Eine Frau, die mit ihrem Namen eine ganze Epoche geprägt hat: Königin Victoria ist das Sinnbild einer langen, stabilen Regentschaft und eines mächtigen Imperiums, das wir uns heute in diesem Ausmaß nicht mehr vorstellen können. Umso überraschender, dass es relativ wenig Filme und Serien über sie als Monarchin gibt. Vor einigen Jahren ist ein schöner, wenn auch recht kitschiger Film mit Emma Blunt als junge Victoria in die Kinos gekommen. Das Drehbuch stammte von niemand Geringerem als Julian Fellowes, der jedem Downton Abbey-Fan ein Begriff sein sollte. Die dort dargestellte Victoria war eher verhuscht und natürlich auf den ersten Blick unsterblich in Prinz Albert verliebt, die Heirat eine logische Herzensfolge.Natürlich kann ein 100-minütiger Film nicht unbedingt die Komplexität der britischen Monarchie abbilden, doch fehlten in diesem Film eindeutig die politischen Aspekte des Lebens der mächtigsten Frau der Welt.

Nun startete im vergangenen Herbst eine neue Serie einen neuen Versuch, das Leben Victorias zu beleuchten. In der Hauptrolle die umwerfende Jenna Coleman. Dem Einen oder Anderen sollte sie als Begleitung des Doctors in Doctor Who bekannt sein. In der Kultserie hat sie es geschafft, einer wirklich bemerkenswerten Figur Leben einzuhauchen. Ihre zarte und doch unglaublich taffe Erscheinung kommt auch in Victoria zur Geltung. Ähnlich wie die wirkliche Victoria ist Coleman auffallend klein (unter 1,60m) und erfüllt mit ihrem zarten und sehr jungen Aussehen perfekt die Rolle der 18jährigen Thronanwärterin.

(c) ITV Plc

Die Serie beginnt mit der Mitteilung, dass der König gestorben sei – lang lebe die Königin. Überraschend und etwas überstürzt wird Victoria zur neuen Monarchin und somit die mächtigste Frau Europas, was im 19. Jahrhundert gleichbedeutend mit Mächtigste der Welt war. Die ersten Folgen der achtteiligen Staffel erzählen von der schwierigen Suche Victorias nach Orientierung und einem Vertrauten. Sie wendet sich dem Premierminister Lord Melbourne zu und findet in ihm einen väterlichen Freund. Sie entwickelt eine intensive Beziehung zu ihm und hört ausschließlich auf seinen Rat, was für einige politische Probleme sorgt. Erst als Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha den englischen Hof betritt wird Victoria langsam ihre Abhängigkeit bewusst.

(c) ITV Plc

Das Bild der jungen Königin ist mir an einigen Stellen immer noch zu geschönt: Man bedenke, dass sie eine sehr einseitige, streng bibelbezogene Erziehung genossen hat und sich nur wenig mit den Zuständen in ihrem Reich auskannte. Doch wird der Konflikt des sehr wissenshungrigen und sozial engagierten Albert ein Dreh- und Angelpunkt der späteren Episoden.
Ein weiterer Handlungsstrang ist der über den Hofkonditor und eine neue Ankleidedame der Königin. Im Laufe der Zeit entdeckt der junge Konditor, dass die schüchterne Frau mehr als nur ein Geheimnis hat. Eine nette Nebenhandlung die hilft, die täglichen Abläufe bei Hofe besser zu verstehen. Doch ein wenig wirkte dieser Teil unorganisch und nicht dazugehörig.

Fazit

Eine anspruchsvolle Handlung, ausgezeichnete Kostüme und durchweg sympathische/authentische Schauspieler haben über die kleinen Mängel hinweggetröstet. Ich habe ein paar sehr schöne Stunden am viktorianischen Hof verbracht. Für Ende des Jahres sind eine zweite Staffel sowie ein Weihnachtsspecial angekündigt. Ich hoffe sehr, dass beides schnell nach Deutschland kommt.

Eure Mareike


Victoria, Staffel 1 
itv | 3 DVDs oder 2 BluRays|
8 Episoden je ca. 60 Minuten 

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

13 Kommentare

  • Antworten thatyvo 8. April 2017 um 19:09

    Uh, ich glaube, das könnte mir gefallen… :D Danke für den Tipp! Ist aber nur auf DVD/Blu-ray und nicht als Stream erhältlich, oder?

    • Antworten Mareike 8. April 2017 um 19:31

      Momentan nicht, aber das wird sicherlich noch kommen.
      Liebe Grüße :)

  • Antworten rina.p 8. April 2017 um 21:11

    Ich bin gerade bei Folge 4 – ich werde aber noch nicht so warm mit Victoria. Aber Lord Melbourne mag ich sehr. Ich sehe den Schauspieler eh gerne. Hast Du The Crown schon gesehen. Das finde ich auch sehr interessant. Ein Blick hinter die Kulissen, des aktuellen Königshauses.
    Liebe Grüsse

    • Antworten Mareike 8. April 2017 um 22:13

      The Crown ist ganz anders, mir in vielen Punkten auch umfassender als Victoria. Beides tolle Serien. Als großer Fan der britischen Literatur und Kultur, schaue ich sowieso alles über das Königshaus. ;)

      Viele Grüße
      Mareike

      • Antworten rina.p 8. April 2017 um 22:25

        Ich auch. Zum Glück sind von beiden noch mehr Staffeln geplant Liebe Grüße

  • Antworten MissGoldblatt 9. April 2017 um 17:07

    Ich kann es gar nicht richtig erklären, aber ich habe eine unglaubliche Affinität was solche Serien angeht. Sei es „The Tudors“, „The White Queen“ oder „The Crown“. Komm mir schon langsam wie ein Stalker der englischen Adelsgeschichte vor. :’D

    Ich werde diese Serie bestimmt früher oder später anfangen, also wozu sagen „Behalte ich im Hinterkopf“? xD

    Liebe Grüße
    Rebecca

    • Antworten Mareike 12. April 2017 um 20:50

      Liebe Rebecca,
      diese Affinität habe ich auch und feiere sie regelmäßig mit ausgedehnten BBC-Serienabenden. Ich liebe all diese schönen Kostümdramen. Eine bessere Entspannung kenne ich nicht.

      Viele Grüße
      Mareike

  • Antworten frannym 9. April 2017 um 18:48

    Grandiose Serie, auch wenn man mit Victoria nur schwerlich warm wird, wie weiter oben in den Kommentaren schon beschrieben wurde. ^^ In der Originalversion auf ITV wurden übrigens manche Teile der deutschen Gespräche nicht übersetzt. Das gab dann manchen Situationen doch nochmal eine andere Wendung wenn man als deutscher Zuschauer dann doch die kleinen Hinterhältigkeiten verstehen konnte, die eigentlich geheim bleiben sollten. ^^
    „The Crown“ haben wir angefangen, aber noch reißt es mich nicht so mit. (Und Matt Smith mit blonden Haaren irritiert mich einfach zu sehr um darüber hinwegzusehen :D) Wenn dich die britische Adelsfamilie interessiert, würde ich dir „WE“ über Wallis Simpson und den abgedankten König Edward empfehlen. Ja, der wurde von Madonna gedreht, aber ich meine mich zu erinnern, dass ich den trotzdem gut fand. :)

    • Antworten Mareike 12. April 2017 um 20:54

      Liebe Franny,
      du hast recht, dass die Figur Victoria an sich manchmal etwas schwierig ist. Doch ich denke, dass man ihr Zeit zum Wachsen und Weiterentwickeln geben muss. Ich will nicht wissen, wie ich als 19-jährige Königin gewesen wäre…
      Ja, ich habe es im Original geschaut, damit diese deutschen Passagen richtig wirken. Aber allein wegen des umwerfenden britischen Akzents schaue ich sowieso alle itv- und BBC-Serien im Original.
      „WE“ sagt mir tatsächlich noch nichts, das schaue ich mir mal näher an. Vielen Dank für den Hinweis.

      LG
      Mareike

  • Antworten Elena (@AllMeineTraeume) 10. April 2017 um 17:14

    Ich hab die Serie auf DVD vorbestellt, aber leider bisher noch keine Zeit zum Anfangen gehabt. Werde ich aber wohl heute noch nachholen :)

    • Antworten Mareike 12. April 2017 um 20:55

      Dann erzähl mal, wie sie dir gefällt :)

  • Antworten kielfeder 14. April 2017 um 13:02

    Liebe Mareike,

    du hast mich ja eh schon neugierig gemacht.
    Danke, für deinen Eindruck! :)
    Jetzt möchte ich die erste Staffel noch immer gerne gucken.

    Liebe Grüße
    Ramona

  • Antworten Binge Watching #5 – Frannytastic 28. April 2017 um 10:52

    […] Crown // I have been a huge fan of ITV’s Victoria series (You can find a German review here) and can’t wait to get my regular dose of British aristocracy so I naturally had to start The […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: