[Rezension] Wohnideen aus dem wahren Leben – oder wie man mich mächtig neidisch machen kann

Schaut ihr euch auch gern Wohnblogs an? Ich entwickle da langsam eine Sucht für. Ich schaue mir all die Ideen an und denke mir „Ja, genau, müsstest du mal… das könntest du doch… hey, so eine gute Idee“. Aber meist klicke ich mich dann weiter durch meinen Newsfeed und habe alle „müsstest, könnest, sollest“ ganz schnell wieder vergessen. Ich bin dann eben doch ein sehr haptischer Mensch. Wenn ich die Dinge nicht auf Papier oder anders greifbar vor mir habe, sind sie sehr schnell wieder aus meinem Hirn verschwunden. All die wundervollen Wohninspirationen verschwinden wieder im WWW und ich stehe beim nächsten Wohnfrust nicht vor meiner Blogroll, sondern greife – ganz Germanistin – ins Bücherregal. Dort findet sich Antwort auf jede Krise, das weiß man als bibliophil veranlagter Mensch natürlich.

Umso schöner, dass sich Petra Harms meiner und allen anderen vergesslichen Wohnblogklickern annimmt, um das kreative Geflirre des Netzes in einem Buch zu verbinden. „Wohnideen aus dem wahren Leben“  entwickelt sich gerade zu einem Bestseller. Die Bloggerszene jubelt schon einige Wochen über dieses Buch und ich bin auch wirklich angetan.

2013-11-21 13.09.20

Beteiligte Wohnblogger:
Decor8.com,
herz-allerliebst.de,
happyinteriorblog.com,
23qmstil.blogspot.com,
nicestthings.com,
sanvie.de,
blog.stylizimo.com,
eclectictrends.com,
byfryd.com,
domesticcandy.blogspot.de,
vogesparis.blogspot.co.uk,
lineklein.blogspot.de,
Myparadissi.com,
avenuelifestyle.com,
yvestown.com

2013-11-21 13.13.322013-11-21 13.12.49

Wie ihr sehen könnt, arbeite ich ganz fleißig mit dem Buch. Denn da liegt der Unterschied zum Digitalen für mich: Blogbeiträge haben doch häufig etwas Flüchtiges und ich konsumiere sie ganz anders als ein Buch.Hier kann ich Kritzeln, Post its benutzen und vieles mehr. Bei kreativen Prozessen greife ich dann doch eher zu Zettel und Stift und habe gern etwas Handfestes, wo ich schnell blättern kann, wo was war.  Da mache ich mir Notizen, lasse Seiten tagelang aufgeklappt, um sie immer mal wieder auf mich wirken zu lassen.

Aufbau: Das Buch teilt sich abwechselnd in Raum- und Themenkapitel auf. Das bedeutet, dass insgesamt neun Räume behandelt werden, es ist also für jede Lebenssituation etwas Entsprechendes zu finden. Allein das „Flur“-Thema hat mich völlig begeistert, weil jeder Blogger seinen individuellen Stil in den doch meist sehr schlauchigen und funktionellen Eingangsbereich einbringen konnte. Jeder Flur sah vollkommen anders aus! Unglaublich!

Die Themenkapitel drehen sich um grundsätzliche Einrichtungsthemen wie „Farbe“, „Kompositionen“ oder „Aufbewahrung“. Die Themen finde ich sehr gut gewählt und stimmig.

Einziger Kritikpunkt meinerseits sind die manchmal etwas kühlen Fotos. Manchmal glitt mein Blick einfach nur so über sie drüber, ohne einen „Anker“ im Bild. Versteht ihr, was ich meine? Es fehlte in den Bildkompositionen ein wenig der Pepp, was aber nicht am Motiv, sondern eher am Winkel des Fotos lag. Manche Kompositionen wirkten dadurch hölzern und nicht so lebendig, wie ich es bei dem Label „aus dem wahren Leben“ erwarten würde.

2013-11-21 13.12.11

Dieser Schatz wohnt jetzt fast seit einem Monat bei mir und ich bekomme immer wieder Lust, darin zu blättern. Man merkt, dass die Wohnungen zu sehr kreativen Menschen gehören, die ihre individuellen Geschmäcker hier voll ausleben. Charmant fand ich aber auch, dass man mal Kabel, Lebensmittel und Alltägliches auf den Bildern finden konnte. Eindeutig aus dem wahren Leben.

2013-11-21 13.10.41

Fazit


Es geht auf Weihnachten zu und ich kann dieses Buch – aber grundsätzlich die Bücher aus dem Programm des Callwey-Verlags – nur wärmstens empfehlen. Es sind Augen- und Handschmeichler, Schätze, die man immer wieder zur Hand nimmt und an sich schon ein optischer Hingucker. Ich habe inzwischen ein paar Bücher (ich sage nur Holly Becker!), die ich ganz bewusst nicht ins Regal stelle, sondern so hinlege, dass ich selbst oder meine Gäste Lust bekommen darin zu blättern. Manchmal macht einem „was Schönes“ einfach gute Laune und manchmal packt mich danach das Möbelrückmonster. ;) Sie sind einfach eine Quelle für Ästhetik und Kreativität und für mich hat Petra Harms das in diesem Buch gebündelt, sehr sinnvoll strukturiert und greifbar gemacht.

kleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz leer

Mein Geschenktipp für alle Schöngeister und Hausbauer ;)

 

Eure Mareike


 

Petra Harms
Wohnideen aus dem wahren Leben
Inspirationen der besten Wohnblogger
2013. 224 Seiten, 219 Farbfotos
€ [D] 29,95 / € [A] 30,80 / sFr. 40.90
ISBN: 978-3-7667-2069-6

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

  • Antworten Wohnideen aus dem wahren Leben von Petra Harms - Herzpotenzial 27. November 2015 um 11:26

    […] vorweg: Es gibt bereits ein Buch mit dem Titel „Wohnideen aus dem wahren Leben„, das 2013 erschienen ist. Vielleicht hat das den ein oder anderen verwirrt. Damals konnte […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: