Neuerscheinungen im März

Diesen Monat erscheinen wieder eine Vielzahl guter Bücher. Gefühlt erscheint fast die Hälfte aller für uns interessanten Titel in diesem Monat. Damit man nicht den Überblick verliert, findet ihr hier einen kleinen Überblick:

März1

Bei Kein und Aber erscheint diesen Monat „A wie B und C„. Der Titel übt weiter eine unglaubliche Faszination auf Maike aus und das Cover besticht durch seine Einfachheit. Dem Gegenüber steht das Cover von „Kirschblüten und rote Bohnen„, das wesentlich verspielter ist. Hier stellt sich immer noch die Frage, ob man erst das Buch liest oder doch schon den Film schaut (wahrscheinlich das Buch). Im Tropen Verlag erscheint „Wir & Ich„, ein Buch von unserer gemeinsamen Liste, das schon im Klappentext urkomisch ist. Geschichten über neurotische Familien gehen immer, vor allem wenn Ostern wieder Familientreffen anstehen :-)

März2

Auch „Westlich des Sunset“ aus dem Rowohlt Verlag stammt von unserer gemeinsamen Liste. Die Hauptfigur dieses Romans ist F. Scott Fitzgerald – klar können wir das Erscheinen kaum erwarten und haben jetzt schon ziemlich hohe Erwartungen. „Der letzte große Trost“ aus dem Rowohlt Verlag scheint ein eher melancholisches Buch zu sein, aber der Titel verspricht auch Zuversicht. Man darf gespannt sein, wie die Familiengeschichte sich im Endeffekt aufrollt. Und auch „Als Hemingway mich liebte“ verspricht einiges an Tragik und Drama, erzählt es doch die Geschichte aller vier Ehefrauen des Schriftstellers und dem Scheitern des Zusammenlebens mit ihm.

März3

Nach den eher schwermütigen Titel erwarten uns im März aber auch einige eher leichte und amüsante Bücher. „Ab heute heiße ich Margo„macht den Anfang. Eine ist Fotografin, die andere Buchhalterin und verlieben sich in den gleichen Mann – ein Geheimnis verbindet sie auf Lebenszeit. Das Cover verspricht unterhaltsam leichte Unterhaltung für die Ostertage.
Das wohl skurrilste Setting, das direkt aus einem Wes-Anderson-Film stammen könnte, verspricht „Frühstück mit den Borgias“ mit zwielichtigen Hoteleigentümern, einem Professor und dessen Geliebter und jede Menge Überraschungen.
Reisen und andere Reisen“ erscheint diesen Monat im Hanser Verlag. Perfekt um zumindest gedanklich auf Reisen zu gehen, wenn der nächste Urlaub noch in weiter Ferne ist. Und vielleicht stellt sich bis dahin ja schon ein echter Frühling ein und man kann es in der Sonne lesen.

Noch viel mehr tolle Titel

Neben diesen Büchern, die wir euch in unseren Frühjahrshighlights bereits vorgestellt haben, gibt es aber noch eine ganze Reihe anderer Titel, auf die wir uns freuen, die auf unserer Wunschliste gelandet sind. Insgesamt sind es 18 Bücher, die ebenfalls im März erscheinen und die wir beim nächsten Buchhandlungsbesuch unbedingt genauer in Augenschein nehmen wollen. Wenn ihr auf das jeweilige Cover klickt, könnt ihr mehr über das jeweilige Buch erfahren.

Wie ihr seht, ist der März ein mehr als vielversprechender Monat. Zum Glück steht Ostern vor der Tür und der Osterhase hat nun die Qual der Wahl, welche dieser Schätze er ins Nest legt.
Auf welche Bücher freut ihr euch im März besonders?

Eure Maike und Mareike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

3 Kommentare

  • Antworten AnnaTeresa 9. März 2016 um 19:44

    Ich glaube ich sollte solche Neuerscheinungsposts echt meiden :-D :-D
    Es sind einfach schon wieder ein paar auf meine Bücherwunschliste gewandert ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

  • Antworten Anna 9. März 2016 um 21:08

    Auf „A wie B und C“ und „Wir & Ich“ bin ich auch schon ganz gespannt!

    Liebe Grüße
    Anna

  • Antworten Lotta 10. März 2016 um 13:37

    Hallöchen liebe Maike,
    ich meine, wir beide wissen ja, dass ich andere Bücher gerne lese als ihr, aber trotzdem haben wir eine Dopplung im Programm! :D Jeah. „Als Hemmingway mich liebte“ ist ein Buch dem ich auf jeden Fall eine Chance geben will, weil Mareike es wirklich super gut vorgestellt hat. Es hat mich echt neugierig gemacht. Im März kommen natürlich immer sehr viele neue Bücher raus, aber es gibt so ein, zwei, die ich ganz dringend haben muss. Dazu zählt zum Beispiel „Maybe Someday“ von Colleen Hoover und „Und ein ganzes Jahr“ von Gayle Forman (den ersten Teil „Nur ein Tag“ habe ich schon vor einer Weile gelesen und fand ihn wirklich wunderbar). Ich bin sehr gespannt was im März durch die Buchmesse alles bei mir einziehen darf. xD

    Liebst, Lotta

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: