[Lieblingsbücher-Challenge] Pearl S. Buck – Die Frauen des Hauses Wu

Im Rahmen der “Lieblingsbücher-Challenge” liest jede von uns noch einmal 12 ihrer Lieblingsbücher und präsentiert sie hier. 

100-004

Madame Wu ist die Gattin eines reichen Kaufmanns. Als Oberhaupt einer weitverzweigten Familie lenkt sie fast unmerklich die Schicksalsfäden ihrer Söhne und Schwiegertöchter. Aber dann tut sie etwas Unerhörtes: In der Nacht nach ihrem vierzigsten Geburtstag beschließt sie, ihre scheinbar so harmonische Ehe zu beenden, und führt dem Gatten eine Nebenfrau zu. Es ist die Begegnung mit einem italienischen Priester, die ihr eine völlig neue Welt eröffnet.

Als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, war ich vierzehn, voll mit romantischen Vorstellungen und völlig ahnungslos über die chinesische Gesellschaft zum Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts. Gelesen habe ich eine Bertelsmann-Ausgabe des Buches aus den fünfziger Jahren, das ursprünglich meinen Großeltern gehörte. Das Buch hat mich von Beginn an fasziniert, weil mir alles neu war.

CIMG2235 (2)

Madame Wu ist das weibliche Oberhaupt einer klassischen chinesischen Familie. Im Haus leben nicht nur sie, ihr Mann und dessen Mutter, sondern auch die vier Söhne mit ihren Familien (soweit sie schon verheiratet sind) und die Hausangestellten. Alle haben ihren eigenen „Hof“ und leben somit doch für sich, Besuche untereinander finden nur nach Ankündigung statt. Das völlige Fehlen von emotionaler Nähe hat mich damals ziemlich verwirrt, genauso die Art des nebeneinander statt miteinander Lebens.
Und dann natürlich die Tatsache, dass sie für ihren Mann eine neue Frau sucht. Eine solche Vorstellung war für mich völlig absurd und damals habe ich das nicht im geringsten nachvollziehen können. Die Tatsache, dass Madame Wu natürlich einen Mann geheiratet hat, der für sie ausgesucht wurde und den sie nicht liebt, ist damals überhaupt nicht zu mir durchgedrungen.
Wie der Titel vermuten lässt, dreht sich die Handlung um das Leben der Frauen. Dabei spielen auch ihre Schwiegertöchter und die zweite Frau ihres Mannes tragende Rollen, besonders da bei diesen Frauen Tradition und Moderne aufeinander prallen. Während die Frau ihres ältesten Sohnes nach traditionellen Vorstellungen lebt, hat sich der zweite Sohn seine Frau selbst gesucht und aus Liebe geheiratet. In der Regel wird die Sichtweise von Madame Wu beschrieben, die versucht, die Geschicke des Hauses und seine Bewohner so klug und unauffällig wie möglich zu lenken und zu leiten Eine für mich damals völlig abstruse Vorstellung, dass Menschen so etwas tun, nur um den Schein nach Außen zu wahren. Heute bin ich da etwas klüger und sehe derlei Handlungen überall, verstehe die Beweggründe aber auch besser. Das hat sich auch beim erneuten Lesen gezeigt, ich sehe jetzt die Gründe für das Handeln Madame Wus. Ganz besonders, da sie ab einem gewissen Punkt der Erzählung ihr Handeln verändert.

CIMG2238 (2)

Übrigens hat das Buch damals meine Begeisterung für Asien geweckt. Seitdem faszinieren mich China, Japan, Korea, Singapur und viele weitere Länder wahnsinnig und ich habe bereits einige Bücher gelesen, die dort spielen. Nur hingereist bin ich noch nicht…
Auch einige andere Bücher von Pearl S. Buck habe ich gelesen, aber keines hat mich so begeistert und überzeugt wie dieses. Denn auch wenn man es nach der Inhaltsangabe nicht vermutet ist es doch ein Liebesroman. Nicht nur Madame Wu findet am Ende ihr persönliches Glück, auch für die anderen Frauen der Familie eröffnen sich Wege zum Guten.

Mit diesem Buch ist für uns Halbzeit bei der Lieblingsbücher-Challenge. Die Bücherphilosophin blickt hier noch einmal auf die erste Hälfte zurück.

Eure Maike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

  • Antworten [Lieblingsbücher-Challenge] Cornelia Funke – Drachenreiter | Herzpotenzial 14. März 2015 um 15:00

    […] Aber seitdem weiß ich unter anderem, was Buttertee ist. Wer sich noch an mein letztes Lieblingsbuch erinnert: auch dieses Buch leistete einen entscheidenden Beitrag zu meiner […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: