Lieblingsbücher: Winifred Watson – Miss Pettigrews großer Tag

IMG_2454IMG_2455

Das sagt der Klappentext: „Eine bezaubernde Liebeskomödie aus dem glamourösen London in den 1930er Jahren. Das Leben hat es nicht gut gemeint mit Miss Pettigrew, einer nicht mehr ganz jungen Gouvernante. Nun soll sie eine neue Stelle antreten, doch statt bei einer Familie mit ungezogener Kinderschar landet sie bei der Nachtclubsängerin Delysia LaFosse. In der mondänen Welt von Miss LaFosse gilt es, drei Männer gleichzeitig in Schach zu halten, und so muss Miss Pettigrew notgedrungen selbst in das aufregende Glamour-Dasein eintauchen, um Ordnung in das Liebesdurcheinander zu bringen. Und das wird ihr Leben innerhalb nur eines Tages für immer verändern …“

Wie der Titel schon sagt, geht es um den großen Tag in Miss Pettigrews Leben. Dieser kurze Roman beschreibt minutiös, wie die ältlich wirkende Gouvernante auf die glamouröse, aber völlig überforderte und chaotische Sängerin Delysia LaFosse trifft und sie einen sehr aufregenden Tag miteinander verbringen. Delysia fordert bei der Arbeitsvermittlung eine Haushälterin an, die gegen ihre Unordnung ankämpfen soll. Stattdessen steht Miss Pettigrew vor der Tür, die im Schlafzimmer einen ungezogenen Jungen erwartet und keinen nackten Liebhaber. So wird schnell klar, dass die schöne Sängerin mit den drei Verehrern jemanden braucht, der ihr hilft Ordnung in ihr Liebeschaos zu bringen (und ihr mal den Kopf zurecht rückt!). Gleichzeitig zeigt sie Miss Pettigrew eine Welt der Schönheit, des Glamours und des Luxus, die diese sonst nur aus Filmen kannte.

Stil: Schnell, witzig, und sehr pointiert. Ich war sofort im Geschehen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es überwiegen die Dialoge, die die Handlung wie in Echtzeit wirken lassen und die Geschwindigkeit ausmachen. Ein trockener Spruch folgt dem nächsten und Miss Pettigrew behält dabei immer die Oberhand mit ihrer resoluten Art.

Layout: Das Buch hat eine schöne, klare Schrift. Die Kapitel sind neben der Nummerierung auch noch mit dem Zeitraum überschrieben, in dem dieser Abschnitt spielt. Da das ganze Buch ja einen sehr überschaubaren Zeitraum umfasst, finde ich es sehr lustig, dass die Kapitel wirklich minutengenau vorgehen. Das passt sehr gut zu der akkuraten Art von Miss Pettigrew. Was mich besonders angesprochen hat, ist, dass die Schrift des Titels in den Anfangsbuchstaben der Kapitel wiederholt wird. Ich mag es, wenn ein Layout durchdacht und harmonisch ist.

IMG_2457IMG_2459

Cover: Auf dem gelben Schnörkelcover ist eine elegante Dame mit einem Pudel zu sehen. Die schöne groß-geschwungene Schrift liegt über der Frauenfigur und nimmt den großen Teil des Covers ein. Mir gefallen die Farben und auch das Motiv nicht sooo gut. Ich finde die Grundidee mit der eleganten Dame gut, aber die Umsetzung suboptimal. Und gelb-lila sind jetzt auch nicht die Farben, die ich mit der beschriebenen Glitzerwelt verbinde.

IMG_2453

Fazit: Eindeutig ein wunderschönes kleines Büchlein. Die Figuren sind charmant, etwas verrückt, aber total sympathisch. Ich muss jedes Mal wieder schmunzeln, wenn ich es lese. Ich mag die Grundidee, dass diese chaotischen 24 Stunden das Leben der Beteiligten und vor allem von Miss Pettigrew völlig auf den Kopf stellen. Die konservative, kleine graue Miss Pettigrew muss man einfach für ihre anpackende  und ehrliche Art lieben. Aber auch der Glamour der 30er in Amerika finde ich total stimmig und zum Schwelgen schön. Es treffen zwei grundverschiedene Welten aufeinander und bereichern sich gegenseitig. Für mich eine wirkliche Entdeckung. Zu schade, dass die Autorin so wenig veröffentlicht hat. Ich hätte gern mehr von ihr gelesen. Nach dieser Lektüre ihr sicher auch ;)

Winifred Watson: Miss Pettigrews großer Tag. Goldmann Verlag 256 Seiten. Erstausgabe ist unter dem Titel „Miss Pettigrew lifes for a day“ 1938 erschienen.

Kennt ihr das Buch? Oder habt ihr die bezaubernde Verfilmung mit Amy Adams gesehen?

Eure Mareike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

  • Antworten [Lieblingsbuch-Challenge] Winifred Watson – Miss Pettigrews großer Tag | Herzpotenzial 11. Dezember 2013 um 21:27

    […] Okay, ich hoffe, das zählt jetzt nicht als schummeln, aber ich habe dieses Buch erst vor einigen Wochen gelesen und deshalb käme es mir jetzt irgendwie unsinnig vor, es erneut zu lesen. Hier geht es zum Beitrag. […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: