[Kurztipp] Mamas wunderbares Herz

Inhalt


Drei Erzählungen vom Alltag in einer süditalienischen Metropole: kleine Leute, kleine Begebenheiten, kleine Geschichten. Weil die aber von dem ausgezeichneten Beobachter und Erzähler Nino Vetri kommen, sind sie voller Absurdität und Freundlichkeit und Härte, und man weiß bald: Wir sind in Palermo. Und weil es um den Alltag in Palermo geht, geht es auch um die Mafia – die Mafia, die daher kommt als der freundliche Nachbar … mit tödlichen Folgen.



In drei Kurzgeschichten erzählt der Autor von seiner Kindheit und Jugend in einer gerade entstehenden Siedlung in Palermo. Rasant, ein wenig sprunghaft und immer ganz nah am Gedankenstrom des Erzählers wird man in den italienischen Lebensstil eingeführt. Mit luftigleicher Sentimentalität wird in der bildreichen Sprache Orte und Begebenheiten heraufbeschworen und miteinander in eine rasante Erzählung verwoben. Auf knapp 120 Seiten bekommt man überraschende Einblicke in eine Welt, in der plötzlich ein Mafioso dein bester Freund werden kann und wo Mama eindringlich vor den Kommunisten warnt. Es sind Geschichten, in denen alle sehr laut und öffentlich leben und doch viele Dinge niemals laut ausgesprochen werden.
Spannend, rasant und ungewöhnlich. Wer mal etwas ganz anderes lesen möchte, sollte bei Nino Vetri unbedingt zugreifen.

Eure Mareike


Nino Vetri – Mamas wunderbares HerzVerlag: Edition FototapetaKlappenbroschur, 120 Seiten, 14,80€

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: