Kinderherzpotenzial: Das SuperBuch ist da

Eine beeindruckende Reihe von tollen Kinderbuchverlagen, die wir sehr häufig im Bilderbuchregal vertreten haben, beschreiten gemeinsam neue digitale Wege. Oetinger, Langenscheidt, Tolipan Verlag, Anette Betz, Coppenrath, Thienemann Esslingen, Nord|Süd und Boje wollen gemeinsam für die junge Zielgruppe, die nächste Generation der „Digital Natives“, eine sanfte und pädagogisch sinnvolle Brücke ins Digitale schlagen: Mit Bilderbüchern. Nicht zuletzt mit Klassikern von Astrid Lindgren, Janosch oder Sven Nordqvist. Dabei werden durch digitale Zusatzinhalte handelsübliche Bilderbücher dank App zum SUPERBUCH.Das SuperBuch ist zunächst einmal eine kostenlose App, die ihr vielleicht schon kennt: TigerBooks. Wir haben die App schon ziemlich lange, weil es immer mal wieder einen Gratiscode für eines der vielen Bilderbücher dort gab. Ihr müsst euch die App als eine Art kindersicherer Bilderbuchbibliothek für die mobilen Geräte vorstellen. Allein der süß-animierte Tiger auf dem Startbildschirm, der rumalbert und das Kind begrüßt, löst jedes Mal Verzückungen beim Goldkind aus. Dann gelangt man mit einem Klick auf das digitale Bücherregal und wir schauen uns gemeinsam ein – mal mehr, mal weniger – liebevoll gestaltetes Bilderbuch an.
Nun gibt es seit einigen Tagen die Erweiterung für TigerBooks: das Super-Buch. Die Inhalte dafür erscheinen kostenlos in der App und müssen nur kurz heruntergeladen werden. Nun benötigt man das jeweilige Buch, aktuell sind es 18 Bücher, um die animierten Zusatzinhalte anschauen zu können.
Das wirklich Tolle ist: Man muss dafür nicht zwangsläufig ein neues Buch kaufen. Unter den 18 ersten Super-Büchern sind viele Klassiker dabei: Oh, wie schön ist Panama, Lars, der Eisbär, Peterson und Findus oder der Regenbogenfisch sind sicherlich in vielen Regalen bereits vorhanden.
Dann kann man sich einfach die Gratis-App runterladen und sich von den überraschenden Animationen unterhalten lassen.teaser_content_image_02_m

Das Goldkind ist fasziniert von den kleinen, liebevollen Details: Sie lässt Tannenzapfen herunterfallen, Brillen auf Bildern die Farbe wechseln oder das kleine Monster frech nochmal pupsen. Ja, sind wir ehrlich: Ein pupsendes Monster ist bei einer Vierjährigen der Hit. Das Bilderbuch wird von einer sehr angenehmen, recht jungen Stimme vorgelesen. Unaufgeregt und mit einer schönen Melodie, sodass sie einem auch nach der zehnten Wiederholung nicht auf die Nerven geht – das ist eine Leistung. Doch für uns ein kleines Problem: Unser Tablet unterstützt die AND-Technologie (Augmented New Dimension) nicht, deshalb können wir hier nur das Handy verwenden. Für das Goldkind mit der Zeit etwas schwierig, denn den kleinen Bildschirm muss man recht weit hochhalten, damit die Animationen vollständig darauf zu erkennen sind. Das ermüdet kleine Arme natürlich schnell – so gesehen wiederum ein Pluspunkt, denn die Super-Buch-Sessions dauern bei ihr nie lange. Dann wird wieder so im Buch geblättert. Das Pupsgeräusch wird dafür mit Hingabe von ihr selbst an der passenden Stelle platziert.

Ich finde, dass die SuperBuch-App einen sehr schönen und überschaubaren Rahmen schafft, um Eltern wie Kinder an digitale Medien heranzuführen ohne sich darin zu verlieren. Sich bietet kostenlos einen Mehrwert, den man mal nutzen kann, aber nicht zwingend braucht, um an dem Buch seine Freude zu haben. Es ist kein Zwang da, sondern einfach eine lockere und kreativ umgesetzte Möglichkeit, mit Technologie neue Impulse zu setzen.
Vermutlich ist hier noch sehr viel mehr Potenzial und ich bin sehr gespannt, wie sich dieses Projekt entwickelt. Es ist einfach spannend, wie hier mit Entdeckergeist eine Brücke von Analog zu Digital geschlagen wird, ohne dass das eine das andere nachzuahmen versucht. Eine harmonische Ergänzung, wie man sie sich in Zeiten von digitalem Wandel gern häufiger wünschen würde.
Ich bin gespannt, was da noch kommen wird. Bis dahin üben wir fleißig Pupsgeräusche.

Eure Mareike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

1 Kommentar

  • Antworten Lotta 22. März 2016 um 18:57

    Hallöchen meine liebe Mareike und wie cool ist das denn bitte?
    Ich brauche das auch. o: ich muss es gleich sofort herunterladen und morgen im Laden testen.
    Ich bin verzückt & wenn ich das nächste Mal da bin, dann weiß ich was das Goldkind mir zeigen kann! :D

    Liebst, Lotta

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: