[Rezension] Daniel Handler (mit Maira Kalman) – 43 Gründe, warum es AUS ist

Bücher von Daniel Handler hatten die meisten von euch bestimmt schon mal in der Hand oder ihr habt von ihnen gehört…wenn auch unter anderem Namen. Sein Pseudonym ist nämlich Lemony Snicket und die entsprechende Buchreihe ist weltweit wahnsinnig erfolgreich (es gibt auch einen grandiosen Film, den ich allen ans Herz lege). „43 Gründe, warum es AUS ist“ erschien unter seinem eigenen Namen und wurde von Maira Kalman illustriert.

Cover 43 Gründe

Min ist eine leicht künstlerisch angehauchte Filmenthusiastin. Ed hingegen ist das völlige Gegenteil, Star der Basketballmannschaft der Schule und unumstrittener Frauenschwarm. Doch trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede gehen die beiden eine kurze und heftige Beziehung ein. Das Buch setzt nach deren Ende an und ist eigentlich ein einziger langer Brief, den Min an Ed schreibt. In dem erklärt sie ihm detailliert, warum es aus ist. Dabei zählt sie aber nicht einfach Gründe auf, sondern hangelt sich an den Gegenständen entlang, die sie während der Beziehung als Erinnerungen aufgehoben hat. Neben Kronkorken, einem Haargummi oder einem Kinoplakat finden sich da auch recht skurrile Dinge. Und so lässt sie ihre gemeinsame Geschichte noch einmal Revue passieren und zwar auf eine recht schonungslose Art und Weise. Denn der erste Grund für das Ende der Beziehung liegt zum Beispiel schon bei ihrem Kennenlernen. Und auch gegen sich ist sie wahnsinnig schonungslos.
Jeder Gegenstand, den Min aus der Kiste zieht, ist als Illustration im Buch zu finden, in der Regel am Anfang des jeweiligen Kapitels. Das ist eine sehr schöne Idee, denn man sieht erst ein Bild eines scheinbar normalen Gegenstandes. Erst Mins Geschichte verleiht ihm Bedeutung.

Ich war mir vor dem Lesen nicht sicher, was ich zu erwarten habe. Immerhin kennt der Leser das Ende, Mins Trennung von Ed, ja bereits. Damit leitet Min ihren Brief an auch ein, so dass es wirklich jeder mitbekommt. Aber das Aufführen und erläutern der einzelnen Gründe, warum es aus ist, hat das Buch doch spannend gemacht. Ich wollte dann auch immer wissen, wie es nun weitergeht.
Das Buch vermischt dabei auf angenehme Art und Weise die Höhen und Tiefen der ersten großen Liebe und gibt noch einen Schuss High-School-Drama hinzu, ohne zu übertreiben. Meiner Meinung nach eine sehr unterhaltsame Mischung.

Fazit: Durch den Reichtum an Details ist es unglaublich leicht, sich in Min und die Geschichte einzufühlen. Sie erklärt alle ihre Handlungen und Intentionen sehr genau, so dass der Leser sie immer nachvollziehen kann. Zeitweise habe ich wirklich mit ihr mitgelitten. Dabei geht jedoch nie der Entertainment-Faktor verloren, was ich bei einem Jugendbuch immer sehr wichtig finde. Handler lässt immer auch wieder wahnsinnig lustige Elemente einfließen, die die dahinter stehende Tragödie auflockern und vor allem eine Botschaft vermitteln: Immer mit der Ruhe, das ist alles kein Weltuntergang!

kleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz gefülltkleines Herz leer

Daniel Handler & Maira Kalman – 43 Gründe, warum es AUS ist
Hanser Verlag
368 Seiten, E-Book, 14,99 €
Leseprobe

Eure Maike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: