Buchiger Monatsrückblick April

Ihr Lieben,
der Frühling ist im vollen Gange und wir haben nun schon einige Stunden Lesezeit im Freien verbringen können. Herrlich!
Unser neues Design und die damit etwas veränderten Blogbeiträge sind nun zur schönen Routine geworden und wir freuen uns weiterhin über viel positives Feedback dazu.
Diesen Monat haben wir uns an einer tollen Blogparade(Link) von Kielfeder beteiligt, bei der wir nicht nur viele neue, nette Blogger kennen gelernt haben, sondern auch das Glück hatten, die liebe Evelyn von Booksinmyworld vorstellen zu dürfen. Direkt danach wurden wir dann auch noch von Jess von Primeballerina(Link) interviewt und ebenfalls vorgestellt – mit unheimlich lieben Worten. Wir haben uns so gefreut!

Mareike


Die Magie der kleinen DingeDer Fall MoriartyAnne_Tyler_leuchtend_blaue_Faden_Cover_keinundaberSomer_Der Tag, an dem der Goldfisch_111214.inddSchirach_Würde_antastbar_PiperMamas-wunderbares-Herz 330000842_Guitry_Clara_RZ.inddWohn-Ideen-Buch_Annie_Solan_DVA_Cover

Für mich ist dieser April ein Monat der unterschiedlichen Lektüren gewesen. Quer durch verschiedenste Genre habe ich mich gelesen und bin dabei auf Enttäuschungen (Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel, Claras Melodie, Die Magie der kleinen Dinge) trafen auf Highlights wie ‚Der leuchtend blaue Faden‚. Besonders dieses Buch von Anne Tyler konnte mich wirklich begeistern und ich merke, dass mich auch nach fast einem Monat die Figuren noch nicht ganz loslassen. ‚Der Fall Moriarty‚ hat bereits Maike vor einiger Zeit vorstellt und darum wusste ich schon, dass das ein tolles Leseerlebnis sein wird. Überraschen konnte mich hingegen Ferdinand von Schirach mit seinen unheimlich klugen Gedanken und kurzen Aufsätzen.
Und meiner Frühjahrsputz-Umräum-Umdekorier-Stimmung kam ‚Das große Wohn-Ideen-Buch‘ von Anne Sloan sehr gelegen – ein schönes Coffeetable-Buch, soviel sei verraten.

Maike


89-90Panthertage1309_01_SU_Whitehouse_DieReise_47L.inddLetters of Note

Feiertage sei Dank war dieser Lesemonat etwas entspannter für mich. Die Ostertage habe ich fast ausschließlich mit Lesen verbracht :-)Vor allen Dingen konnte mich das Buch von Peter Richter begeistern. Der Rest des Monats plätscherte dann so dahin. Und während das Buch von David Whitehouse mich sehr gut unterhielt, konnte Panthertage mich so gut wie gar nicht begeistern. Zum Glück hat Lotta zum Ende des Monats eine Lesenacht organisiert, der ich mich spontan anschließen konnte und die mich aus meinem Lesetief holen konnte.
Bereits rezensiert:
Shaun Usher – Letters of Note
Peter Richter – 89/90

Neuer Monat, neue Pläne


Nun haben wir beschlossen auch wieder einige Aktionen und Projekte ins Leben zu Rufen. Ein Projekt ist noch nicht spruchreif, doch wir planen fleißig! Außerdem möchten wir am Pfingstwochenende (23.-25. Mai) eine Lesenacht veranstalten und hoffen da auf rege Teilnahme, denn wir möchten dort auf unsere Kehrwoche Bezug nehmen und planen ein paar kleine Überraschungen.

– Freut euch also auf den Mai! –

Eure Maike und Mareike

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

5 Kommentare

  • Antworten catbooks 1. Mai 2015 um 14:15

    Schade, dass dir Panthertage nicht so gefallen hat. Ich hatte schon überlegt es zu lesen, da alle so begeistert waren. Aber ich werde damit wohl noch etwas waren… :) „Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“ liegt bei mir auch noch auf dem SuB und freut sich gelesen zu werden. Vorher greife ich jedoch zu „Loving“ von Katrin Bongard. ;)
    Von dem Buch „Der leuchtende blaue Faden“ habe ich bisher noch gar nichts gehört, werd ich gleich mal schauen und vielleicht hüpft es ja doch noch auf meinen WZ. :)
    Liebe Grüße
    Anne Catbooks

  • Antworten Favola 1. Mai 2015 um 20:57

    Hallo ihr zwei :-)

    Euer Blog sieht wirklich toll aus! Kompliment!
    Und ich bin ja immer ein bisschen neidisch auf diejenigen, die ihren Monatsrückblick so schnell posten. Ich habe mir irgendwann einmal vorgenommen, diesen erst online zu stellen, wenn ich alle Rezensionen habe. Tja, und so wird es bei mir meistens mitte des Monats, bis ich zurückblicken kann.

    lg Favola

    • Antworten Mareike 1. Mai 2015 um 21:57

      Liebe Favola,
      vielen Dank!
      Bei uns ist das mit dem Monatsrückblick immer fest eingeplant, deshalb können wir uns da beide schon immer drauf einstellen, bis wann die Texte eingetragen sein müssen. Da wir nicht alle Bücher rezensieren, die wir gelesen haben, fällt es uns da wohl leichter, einfach einen Tag festzulegen, an dem der Monatsrückblick fertig sein soll ;)
      Ich finde es aber beeindruckend, wenn du tatsächlich jedes Buch (zeitnah) rezensierst. Respekt!
      Liebe Grüße
      Mareike

  • Antworten Ascari 2. Mai 2015 um 23:26

    Hey :)

    Panthertage ist auch gerade frisch auf meinem SuB eingezogen, das war ja gar nicht so einfach, das Buch bei uns überhaupt zu bekommen … Zwei Buchhandlungen hab ich dafür besucht, immerhin in der zweiten hatten sie ein(!) Exemplar.

    „Der Fall Moriarty“ hat mir auch sehr gut gefallen. Ich finde, Horowitz bekommt es sehr gut hin, mit seiner Art zu schreiben an die alten Doyle-Romane anzuknüpfen, deren Tempo und Spannung nach modernen Maßstäben wahrscheinlich „altvadrisch“ ist – mir aber gerade deswegen sehr zugesagt hat.

    Liebe Grüße
    Ascari

  • Antworten Tintenelfe 3. Mai 2015 um 22:00

    Das ist jetzt gerade das zweite Mal, dass „Die Magie der kleinen Dinge“ nicht so gut weg kommt und das nur auf meiner Ministöbertour innehralb der letzten halben Stunde, ohne dass ich danach suchen würde. Dann kann es auf der Wunschliste wohl erst einmal nach unten rutschen. „Der Fall Moriarty“ wurde von mir vor Erscheinen sehnlichst erwartet, sofort gekauft und liegt seitdem auf dem SuB – geht eigentlich gar nicht! Dabei war ich von dem „Geheimnis des weißen Bandes“ dermaßen begeistert. Manchmal verstehe ich mich selber nicht. :-)

    Ich wünsche Euch einen tollen neuen Lesemonat!
    LG, Mona

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: