Adventskalendertürchen 21 – Filme und Serien für die Feiertage

Es ist inzwischen schon eine lieb gewonnene Tradition, dass wir uns mit einem Beitrag beim Adventskalender von Tintenelfe in ihrem Tintenhain beteiligen. Die Beiträge in den vergangenen Wochen waren so vielfältig und kreativ wie ihre Blogbesitzer(innen). Es ist immer eine Herausforderung, da noch etwas Neues beisteuern zu können. Da wir uns aber auch dieses Jahr gegen ein Gewinnspiel entschieden haben, haben wir lange überlegt, womit wir euch eine Freude machen können.


Wir beide sind immer sehr dankbar, wenn wir gute Tipps für Filme und Serien bekommen, die sich etwa mit unserem Buchgeschmack decken. Das ist manchmal gar nicht so leicht und unserer Meinung nach wird viel zu selten damit geworben, dass einer guten Serie ein spannendes Buch zu Grunde liegt.
Deshalb möchten wir euch heute 5 Serien und Filme vorstellen, die ihr euch an den Feiertagen anschauen könnt, wenn ihr zu fresskomatös für ein dickes Buch seid. Wir kennen alle das Gefühl, wenn sich der Festtagsbraten im Magen auszudehnen versucht und man zu träge ist um die Bücherstapel zum Sofa zu tragen.

 

Sherlock (BBC One)

Es gibt Klassiker und es gibt KLASSIKER. Sherlock Holmes ist uns beiden enorm wichtig, wir kennen wohl jede Erzählung um den kühlen Meisterdetektiv. Als wir damals den ersten Trailer zur modernen BBC-Fassung mit Benedict Cumberbatch gesehen haben wussten wir sofort: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Die Serie hat es uns angetan. Und somit feiern wir Christmas Sherlockmas, indem wir alle drei Staffeln nochmals schauen. Denn am 1. Januar kommt endlich, ENDLICH die vierte Staffel. Schaut euch unbedingt den Trailer an:

Gatsby (Netflix)

Die historisch nicht ganz korrekte, dafür unheimlich pulsierende und glamouröse „Der große Gatsby“-Verfilmung von Bad Luhrmann ist rasant und einfach perfekt für die Vorbereitung auf Silvester. Jede Rolle wurde perfekt und sehr prominent besetzt. Es ist eigentlich eine Schande, dass Leonardo Di Cabrio erst halb von einem Bären vergewaltigt werden musste, um einen Oscar zu bekommen. Für seine Darstellung des verletzlichen und getriebenen Jay Gatsby hätte er ihn auch verdient.

Annette (Funk auf YouTube)

Kennt ihr die skandalträchtige Geschichte um Annette von Droste-Hülshoff, Heinrich Straube und August von Arndswaldt? Annette war mit Heinrich verbandelt, doch August wollte herausfinden, wie ernst sie es mit seinem besten Freund meint. Er verführte sie (und auch ihre Freundin Anna). Die beiden Männer schreiben ihr daraufhin gemeinsam einen Brief und lassen sie gedemütigt zurück.
Eigentlich ein perfekter Stoff für eine Serie. Umso spannender, dass diese Geschichte im Stile von „The Lizzie Bennett Diaries“ als 100-Teilige Vlog-Serie inszeniert wird.
Hier könnt ihr den Kanal abonnieren. Die ersten Folgen sind sehr vielversprechend!

Bittersüße Schokolade (Netflix)

Diese etwas in die Jahre gekommene Verfilmung von Laura Esquivel gleichnamigen Romans hat genau das, was wir mit der Weihnachtszeit verbinden: Gutes Essen, Familiendramen und ein Hauch von Magie. Die Geschichte über die etwas rätselhafte Tita, die all ihre Gefühle in ihre Mahlzeiten legen kann, ist erzählerisch wie optisch ein Genuss. Wer genug von Festtagsgans hat, sollte sich in diese exotische Welt der mexikanischen Küche entführen lassen und sehen, wie Menschen wortwörtlich vor Leidenschaft glühen können. Eine Geschichte mit Leidenschaft, gutem Essen und einer Prise Humor.

Jane Eyre (Amazon Prime/ Netflix)

Die wirklich ausgezeichnete Verfilmung von Charlotte Brontes „Jane Eyre“ mit der nahezu ätherisch wirkenden Mia Wasikowska als Jane und einem fast zu schönen Michael Fassbender, ist für Fans von stimmungsvollen Landschaftsbildern ein absolutes Muss. Dies ist eine unheimlich starke Verfilmung, die bei uns immer Sehnsucht erfüllt.

Übrigens gibt es im Prime-Angebot von Amazon noch sehr viele weitere BBC-Verfilmungen von viktorianischen Klassikern. Von Jane Austen bis Charles Dickens ist für jeden Geschmack und jedes Zeitfenster etwas dabei.

The Paradise (Netflix)

Und noch eine BBC-Serie: The Paradise beruht auf Émile Zolas Roman „Das Paradies der Damen“. Die Handlung dreht sich um das namensgebende Kaufhaus The Paradise und die dort angestellte Denise. Die Serie orientiert sich stark an der literarischen Vorlage, nur das Kaufhaus steht hier in England und nicht in Paris. Ansonsten hat die Serie genau das, was wir so lieben: tolle Ausstattung, starke Charaktere und eine toll erzählte Story-Line. Schade, dass es nur zwei Staffeln gibt.

Vielleicht lieber morgen (Netflix)

Das Buch gehört zu denen, die Maike immer mal wieder gerne empfiehlt, da müssen wir den Film natürlich auch erwähnen. Vor allen Dingen Emma Watson ist in diesem Film hervorragend und hat es eindeutig geschafft, sich von der Rolle der Hermine Granger zu emanzipieren. Und übrigens: Das Buch ist vielleicht für Jugendliche, der Film macht aber auch Erwachsenen Spaß.

Gilmore Girls (Netflix)

Die Gilmore Girls sind quasi ein Bonus-Track, denn genau genommen liegt der Serie kein Buch zu Grunde. Aber: Kennt ihr die Rory Gilmore Reading Challenge? Dabei versucht man alle Bücher zu lesen, die Rory im Laufe der Serie gelesen hat. Und das sind immerhin 330 Titel. Und so kann man beim Schauen der Serie ganz bequem die eigene Liste der Must Reads erweitern – praktisch, oder?

Was meint ihr? Ist das genug filmischer Stoff für die kommenden Weihnachtstage? Wir könnten euch noch so viel mehr Serien und Verfilmungen empfehlen. Es gibt tolle, vielseitige Serien, die auf noch viel großartigeren Büchern basieren.

Frohes Schauen!
Eure Maike und Mareike

Morgen geht das nächste Türchen am Adventskalender auf – und zwar bei Books & Cats

Vorherige Beiträge Nächste Beiträge

Vielleicht gefällt dir auch

2 Kommentare

  • Antworten tintentraeumer 22. Dezember 2016 um 10:59

    Hallöchen :)

    so einen Beitrag habe ich gesucht! Danke also, für die Tipps, einige davon kannte ich noch nicht.

    Ganz liebe Grüße,
    Jen

  • Antworten Laura (Buchlingreport) 22. Dezember 2016 um 15:24

    Hallo ihr beiden,

    eine tolle Auswahl habt ihr da zusammengestellt! Sherlock, Gatsby, Bittersüße Schokolade, Gilmore Girls, Jane Eyre gehören alle zu meinen Lieblingssachen! Jetzt suche ich was Neues – und ich glaube, das habe ich mit „The Paradise“ gefunden. Da werde ich an den Feiertagen sicher mal reinschauen. Schön für Weihnachten finde ich außerdem die Verfilmung von „Little Women“ – als Film „Betty und ihre Schwestern“ genannt. Einfach nur zauberhaft!!!!!

    Schöne Weihnachten euch beiden!
    LG
    Laura

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: